Wie man die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung verbessert



Was ist künstliche Befruchtung?

Künstliche Befruchtung ist eine Fertilitätstechnik, welche die Injektion von Sperma direkt in den Körper einer Frau (Gebärmutterhals, Gebärmutter oder Eileiter) beinhaltet. Die meisten Frauen unterziehen sich einer intrauterinen Insemination (IUI), die von medizinischem Personal durchgeführt wird, bei der das Sperma mit einem dünnen Katheter in die Gebärmutter (intrauterine) eingeführt wird.
Eine andere Methode ist es, eine Insemination zu Hause durchführen, was bedeutet, dass die Befruchtung außerhalb einer Fruchtbarkeitsklinik (in der Regel im Haus der Empfängerin) erfolgt und oft von der Empfängerin selbst oder ihrem Partner durchgeführt wird. Diese Technik beinhaltet die Platzierung der Spermien in der Nähe des Gebärmutterhalses und nicht in der Gebärmutter. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Insemination zu Hause durchzuführen, wie die Truthahn-Baster-Methode.

Wie man eine erfolgreiche künstliche Befruchtung hat


Die künstliche Befruchtung muss während der fruchtbaren Phase des Zyklus, d.h. kurz vor und während des Eisprungs, durchgeführt werden. Fruchtbarkeitsmedikamente können verwendet werden, um den Eisprung zu fördern und die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. IUI und Insemination zu Hause kann mit dem Sperma oder den Spendersamen des männlichen Partners durchgeführt werden.

Wie hoch sind die Erfolgsraten bei der künstlichen Befruchtung?

Die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung ist abhängig vom Alter der Frau, dem Alter des männlichen Partners / Spenders, ihrer Fruchtbarkeit, der Spermienqualität sowie davon, ob Fertilitätsmedikamente verwendet werden (d.h. Ovulationsinduktion).
Im Allgemeinen sind die Erfolgsraten der künstlichen Befruchtung niedriger als die der In-vitro-Fertilisation (IVF). Die Erfolgsraten von IUI nach einem Zyklus sind wie folgt:
• Frauen unter 35 haben eine Chance von 10-20 Prozent, schwanger zu werden;
• Frauen zwischen 35 und 40 Jahren haben eine Chance von 10 Prozent;
• Frauen über 40 haben eine Chance von 2-5 Prozent.
Wenn Sie über 35 Jahre alt sind, könnte die In-vitro-Fertilisation, abhängig von Ihrer Fruchtbarkeit, eine bessere Lösung sein.
Hinsichtlich der Insemination zu Hause liegen für die Erfolgsraten derzeit keine nationalen Statistiken vor. Die Erfolgsraten hängen vom Alter des Empfängers und des Spenders sowie von der verwendeten Technik ab; ob die Insemination mit der Baster-Truthahn-Methode durchgeführt wird, ob eine Gebärmutterhalskappe verwendet wird, ob Sie frisches oder gefrorenes Sperma verwenden usw.

Wie kann man die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung erhöhen?


Überprüfen Sie zunächst Ihre Fruchtbarkeit

Wenn Sie versuchen, schwanger zu werden (vor allem, wenn Sie älter sind als 35), ist es das Beste, wenn Sie ersteinmal Ihren Hausarzt aufsuchen. Dieser wird prüfen, ob alles in Ordnung ist und ob Fruchtbarkeitsprobleme bestehen. Abhängig von Ihrer persönlichen Situation kann Ihr Arzt eine Behandlung oder die Verwendung von Fruchtbarkeitsmedikamenten empfehlen, um Ihre Chancen auf eine Befruchtung durch künstliche Befruchtung zu erhöhen.

Lassen Sie das Sperma testen

Männer, die Sperma in Samenbanken spenden, werden gründlich überprüft, bevor sie als Samenspender akzeptiert werden. Wenn Sie also einen Spender aus einer Samenbank auswählen, können Sie sicher sein, dass das Sperma von guter Qualität ist.
Wenn Sie einen bekannten Spender auswählen, egal, ob er ein Freund oder Samenspender ist, den du online kennengelernt hast,vergewissern Sie sich, dass die Spermien von guter Qualität sind und keine sexuell übertragbaren Krankheiten, Infektionen oder genetischen Anomalien aufweisen. Am besten bitten Sie sie, Ihnen die Unterlagen zur Verfügung zu stellen, um sicherzugehen, dass sie Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihres zukünftigen Babys nicht gefährden.
Sie müssen auch wissen, wie fruchtbar sie sind. Ein Weg, um dies herauszufinden, ist es, Informationen über potentielle, frühere Spenden zu sammeln, oder darüber, ob sie Kinder haben. Bitten Sie sie zusätzlich, Ihnen einen männlichen Fruchtbarkeitstest zukommen zu lassen, um ihre Spermienqualität zu überprüfen.

Verfolgen Sie Ihren Eisprung

Das richtige Timing ist wichtig. Sie müssen genau wissen, wann Sie Ihren Eisprung haben, um die Insemination im optimalen Moment Ihres Zyklus durchzuführen und dadurch Ihre Chancen auf eine Empfängnis zu verbessern.
Um herauszufinden, wann Sie einen Eisprung haben, können Sie zum Beispiel ein Set zur Vorhersage des Eisprungs für zu Hause verwenden. Sie können auch täglich Ihre Basaltemperatur mit einem Thermometer verfolgen.
Sobald Sie mehr Informationen über Ihre fruchtbare Phase gesammelt haben, können Sie die Insemination zeitlich planen und Vereinbarungen mit dem Samenspender oder Ihrem Partner treffen. Darüber hinaus ist es am besten, die Insemination während des Tags des Eisprungs und / oder innerhalb der zwei Tage vor dem Eisprung durchzuführen (Spermien können bis zu 72 Stunden im Körper überleben).

Entscheiden Sie sich eher für IUI als für ICI

Die intrauterine Insemination (IUI) hat höhere Erfolgsraten als die intrazervikale Insemination (ICI), auch intravaginale Insemination genannt. Sperma kommt bei der IUI näher an das Ei (Sperma wird direkt in den Uterus injiziert, nicht nur neben dem Gebärmutterhals).

Entscheiden Sie sich für frisches Sperma

Mehreren Studien zufolge ist frisches Sperma effektiver als Sperma, das gefroren und aufgetaut wurde. Das Einfrieren und Auftauen kann die Spermamembran schädigen. Es ist jedoch zu erwähnen, dass viele Frauen noch immer mit gefrorenem Sperma schwanger werden.
Darüber hinaus beträgt die Lebensspanne von frischem Samen bei vaginaler Befruchtung bis zu 72 Stunden im Körper einer Frau. Dies bedeutet, dass die Chance auf eine Schwangerschaft besteht, auch wenn die Insemination ein oder zwei Tage vor dem Eisprung durchgeführt wird. Im Gegensatz dazu beträgt die Lebensspanne von gefrorenem Sperma bei vaginaler Befruchtung etwa 24 Stunden. Um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen, ist es wichtig, genau zu wissen, wann Sie einen Eisprung haben.

Fertilitätsfördernde Mittel

Wenn Sie Probleme mit der Fruchtbarkeit haben oder über 35 Jahre alt sind, empfiehlt Ihnen Ihr Arzt möglicherweise Fruchtbarkeitsmedikamente. Deren Zweck ist es, Ihren Eisprung zu fördern, indem die Eizellproduktion erhöht wird und somit Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft steigen. Die meisten Frauen, die während der IUI-Behandlung (üblicherweise Clomid) Fertilitätsmedikamente nehmen, werden innerhalb von 4 bis 5 Zyklen schwanger. Wenn Clomid nicht wirkt, könnte Ihnen empfohlen werden, während 3 bis 6 Zyklen der intrauterinen Insemination injizierbare Medikamente zu verabreicht zu bekommen.

Sperma sollte gewaschen werden

Das Waschen und Vorbereiten der Spermien vor dem Gebrauch kann ebenfalls die Erfolgschancen verbessern. Der Zweck dieses Verfahrens ist es, Chemikalien aus dem Sperma zu entfernen, da diese Toxine bei einigen Frauen allergische Reaktionen auslösen können. Außerdem dient das Waschen der Spermien dazu, die schwächeren Spermatozoen von den stärkeren Spermien zu trennen, sowie ein gutes Volumen sicherzustellen.

Ruhen Sie sich nach der Insemination aus

Obwohl Experten dieses Thema weiterhin diskutieren, haben Forscher kürzlich herausgefunden, dass das Ausruhen nach dem Verfahren Ihre Chancen verbessern kann. Die Studie wurde mit 400 Paaren, unterteilt in zwei Gruppen, die das IUI-Verfahren wählten, durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass Frauen, die sich für 15 Minuten nach der IUI ausruhten, eine um 10% höhere Chance hatten, schwanger zu werden, als Frauen, die nach dem Verfahren aufstanden. Die Erfolgsrate der Empfängnis der Frauen, die liegen blieben, stieg auf 27%, während diejenigen, die unmittelbar nach dem Eingriff aufstanden, nur eine Chance von 17% hatten, schwanger zu werden.

Führen Sie mehrere Versuche durch

Es ist überaus wahrscheinlich, dass Sie nicht im ersten Zyklus schwanger werden. Sie werden wahrscheinlich mehrere Versuche durchführen müssen, bevor Sie letzendlich schwanger werden. Wenn nach mehreren Zyklen der künstlichen Befruchtung immer noch keine Anzeichen einer Schwangerschaft vorliegen, ist es am besten, andere Methoden wie IVF auszuprobieren.



Tipps & Guides

Die Gesetzgebung :

in Deutschland
in der Schweiz

Samenspender :

Samenspender Online
Spermaspende gesucht ?
Samenspender in Deutschland
Privater Spender oder Samenbank ?
Warum spenden Sie ?
Die männliche Fruchtbarkeit nimmt ab: Was Sie tun können
Anonymer oder bekannter Spender: Wie man wählt

Co-Elternschaft :

Co-Elternschaft Online
Heterosexuelle oder Homosexuelle?
Partnersuche und alleinerziehend: wie soll das funktionieren?
Co-Parenting: Tipps für eine bessere Kommunikation
Wie man sich als alleinerziehender Elternteil verabredet
Erziehung eines Kindes ohne romantische Beziehung

Samenbank :

Samenbank finden in Deutschland
Samenbank finden in der Schweiz
Wie funktioniert eine Samenbank in Deutschland ?
Webseiten und Preise von Samenspendern in Deutschland

Kinderwunsch :

Kind ohne Mann ?
Kinderwunsch ohne Partner
Während der Perimenopause schwanger werden
Wie Väter eine Bindung zu ihrem Baby aufbauen
Kann ich mir ein Baby leisten?
Wie sich Ihr Leben mit einem Baby verändert
Vorbereitung auf Wehen und Geburt

Insemination :

Künstliche Befruchtung als Single
Die Bechermethode
Was ist Sperma ?
Größeren Erfolg mit IVF
Die Turkey Baster Methode
Wie man die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung verbessert
Männliche Unfruchtbarkeit: Die häufigsten Ursachen
Präimplantationsdiagnostik: Was ist das?
Künstliche Befruchtung und In-vitro-Fertilisation - Was sind die Unterschiede?

Leihmutter :

Ein Kind für jemand anderen zur Welt bringen
Was ist eine Leihmutter?

Schwangerschaft :

Schwanger werden mit Spendersamen
Alternative Medizin für die Fruchtbarkeit
Fruchtbarkeitsbehandlung

Regenbogenfamilie :

Homosexuellen Elternschaft

Forums

Erfolgsgeschichten

Ich habe letztes Jahrüber diese Seite einen Samenspender gefunden und bin jetzt Mama eines wunderbaren ...
Mama 2016

Dank Co-Eltern, habe ich nach längerem Suchen, einen Vater für meinen jahrelangen ...

Ich habe einen Samenspender

gefunden und bin schwanger. Danke für die Vermittlung! Kirsten

...
liebes co-eltern team,

danke für euer dasein und somit die erfüllung meines wunsches. ich/wir haben die ...


Mehr

Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN