Die Gesetzgebung in Deutschland


Fortpflanzungstechnik (Künstliche Befruchtung und Samenspender) in Deutschland


Gesetzrahmen


In Deutschland regeln das Embryonenschutzgesetz und die Richtlinien der Bundesärztekammer die Anwendung der Fortpflanzungstechnik. Eizellenspende wird verboten und bestraft.Gesetz zum Schutz von Embryonen - 1990 / Bundesministerium des Justiz: gesetze-im-internet.de

Richtlinien über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung: g-ba.de

Medizinisch unterstützten Fortpflanzung (FMedG): für wen?


Die Richtlinien der Bundesärztekammer erlauben lesbischen Paaren und ledigen Frauen nicht, künstliche Befruchtung zu erhalten.

Heiminsemination (oder Selbstbesamung)


Insemination zu Hause selbst durchzuführen wird nicht von dem Gesetz erwähnt und ist heute nicht geregelt.

Samenspender: Anonymität?


Die rechtliche Situation / Spenderkinder: spenderkinder.de

Vergütung für Samenspender


Sperma kann aus einer Samenbank verkauft werden. Samenbanken zahlen zwischen 25 und 100 Euro pro nutzbarer Spende.Wie funktioniert Samenspender? / Bild: bild.de

Leihmutterschaft in Deutschland


Altruistische Leihmutterschaft


Die Austragung eines Kindes durch eine Leihmutter wird von zwei Gesetze in Deutschland verboten.Gesetz über die Vermittlung der Annahme als Kind und über das Verbot der Vermittlung von Ersatzmüttern / Bundesministerium des Justiz: gesetze-im-internet.de

Kommerziell Leihmutterschaft


Außerdem werden die Vergütung der Leihmutter, sowie die Werbung und Vermittlung für Leihmutterschaft verboten und bestraft.

Leihmutterschaft im Ausland


Ein von einer Leihmutter geborenes Kind eines deutschen Staatsbürgers hat keinen Anspruch auf einen deutschen Reisepass. Die Wunscheltern durfen auch nicht in diesem Fall die Elternschaft herleiten.Hinweis zu "Leihmutterschaften" & Auswärtiges Amt: auswaertiges-amt.de

Schwule Paare und Leihmutterschaft


Da Leihmutterschaft an sich völlig unzulässig ist, dürfen auch schwule Paare nicht durch Leihmütter Kinder bekommen.

Adoption in Deutschland


Wer kann ein Kind adoptieren?


Einzelpersonen können unter bestimmten Voraussetzungen ein Kind aufnehmen. Lesben und Schwule können also als Einzelpersonen ein Kind adoptieren, aber es ist ihnen nicht erlaubt, zusammen zu adoptieren.Wer kann ein Kind adoptieren? / Kinder.de: kinder.de

Stiefkindadoption für homosexuelle Paare


Seit 2005 ist Stiefkindadoption für gleichgeschlechtliche Paaren möglich.Regelungen in Bezug auf Kinder eines Lebenspartners / Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft: gesetze-im-internet.de

Co-Elternschaft in Deutschland


Nur zwei Eltern


Laut Gesetz ist die Mutter eines Kindes die Frau, die es geboren hat. Der Vater ist dann der Mann, der mit der Mutter des Kindes verheiratet ist, oder der, der die Vaterschaft anerkannt hat. Durch Stiefkindadoption kann ein lesbisches Paar die Elternschaft eines Kindes verteilen. Für schwule Paare ist es jedoch komplizierter, da Leihmutterschaft und Adoption für gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland nicht möglich sind.§ 1592 Vaterschaft - Bürgerliches Gesetzbuch / Bundesministerium des Justiz: bundesrecht.juris.de

Homosexualität und Kinder / Staatlich anerkannte Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen: schwanger-in-bayern.de

Mehr als zwei Eltern


Die Co-Elternschaft zwischen mehr als zwei Erwachsenen, heterosexuell oder homosexuell, ist in Deutschland noch nicht anerkannt. Es gibt aber Vereine, die für einen gesetzesmässig anerkannten Familienvertrag kämpfen, um die Rechte und Rollen der sozialen Eltern anzuerkennen.Vielfalt der Familienformen anerkennen / Der Familienvertrag: http://familienvertrag.de/

Forums

Erfolgsgeschichten

Ich bin inzwischen glückliche Mama

ducht Co-Eltern! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!! Liz

...
vielen Dank!

Ja war ich sehr zufrieden mit Ihrer Seite und habe sie auch ...

Mein Glück ist perfekt,

meine Tochter ist das süßeste auf der Welt für mich. Vielen dank. ...

Dank ihrer Seite bin ich beim 2.

Versuch durch Co-Vaterschaft schwanger geworden. Vielen Dank! Ohne Sie hätte ich nie ...


Mehr

Sie suchen nach einem Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN