Was waren die Beweggründe?

    by webmaster      .      22. Nov 2017

    Eine Schweizerin, die dank «co-eltern.de» Mutter geworden ist.
    Ein Schweizer Paar, das sich für eine Co-Elternschaft entschieden hat.
    Und schliesslich würde ich auch gern mit einem Schweizer reden, der sich als Samenspender anbietet.

    Mich interessiert: Was waren die Beweggründe? Welche Bedenken gab es? Und wie ist das am Ende genau abgelaufen - vom Wunsch zum Kind?


    Ich würde mich sehr über Rückmeldungen für ein unverbindliches Vorgespräch freuen: [email protected]

    0 Beiträge Antworten

    webmaster on 22. Nov 2017

    Eine Schweizerin, die dank «co-eltern.de» Mutter geworden ist.
    Ein Schweizer Paar, das sich für eine Co-Elternschaft entschieden hat.
    Und schliesslich würde ich auch gern mit einem Schweizer reden, der sich als Samenspender anbietet.

    Mich interessiert: Was waren die Beweggründe? Welche Bedenken gab es? Und wie ist das am Ende genau abgelaufen - vom Wunsch zum Kind?


    Ich würde mich sehr über Rückmeldungen für ein unverbindliches Vorgespräch freuen: [email protected]

    Zurück zu Samenspender gesucht

    cron

    Dank Co-Elternschaft Eltern werden

    Die traditionelle Familie (zwei Elternteile, die gemeinsam ihre Kinder großziehen) ist nicht mehr das einzige Familienmodell in Deutschland und Europa. Immer mehr neue Eltern gestalten ihre Familie anders als frühere Generationen. Familien mit nur einem Elternteil, gleichgeschlechtliche und Patchwork-Familien sind integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Es ist heute möglich, Vater oder Mutter zu werden, ohne ein Paar zu sein. Von nun an können alleinstehende Männer und Frauen, die Vater oder Mutter werden wollen, sich zusammentun, um gemeinsam ihr Kind großzuziehen. Dies wird als Co-Elternschaft bezeichnet.


    Samenspender oder Co-Elternschaft ?

    KOSTENLOS ANMELDEN