Beitrag bitte löschen

    by Rehherz      .      17. Jan 2017

    Hallo!
    Deine Schilderungen haben uns angesprochen. Wir schicken Dir anbei unseren Text aus unserem Profil. Falls Du dich angesprochen fühlst und Interesse am Kennenlernen hast,freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme :).
    Meine Partnerin und ich möchten gerne eine Familie gründen und suchen dafür einen geeigneten Spender. Uns ist es wichtig, dass der Spender seine Motivation und die inneren Beweggründe ausreichend reflektiert hat. Ein persönliches Kennenlernen und eine gegenseitige Sympathie ist für uns Voraussetzung. Es ist schwierig hier in Kürze einen Eindruck zu vermitteln, wer man ist und wen man sucht :). Aber ein paar Eckdaten sind vielleicht hilfreich. Wir möchten gerne ausschließlich über die Bechermethode oder künstliche Befruchtung unser Glück probieren. Hinsichtlich der Rolle des Spenders haben wir uns viele Gedanken gemacht. Es ist wahrlich keine Festlegung, aber wir stellen uns vor, dass der Spender keine zentrale Rolle spielen soll in unserem Leben. Ein Kontakt ist jedenfalls erwünscht und dann für das Kind wichtig, aber genaueres ist sehr vom gegenseitigem Gefühl abhängig.
    Wir möchten den Spender auch motivieren, uns seine Vorstellungen und Wünsche mitzuteilen. Eine Bereitschaft zur Freigabe zur Adoption sollte er allerdings mitbringen.
    Zu uns: Wir sind ein lesbisches Paar aus Berlin, eine von uns ist Ärztin, die andere im Vertrieb tätig. Fotos und genauere Angaben machen wir gerne dann per e-mail oder als private Nachricht.
    Wir freuen uns auf Nachrichten :).

    0 Beiträge Antworten

    Rehherz on 17. Jan 2017

    Hallo!
    Deine Schilderungen haben uns angesprochen. Wir schicken Dir anbei unseren Text aus unserem Profil. Falls Du dich angesprochen fühlst und Interesse am Kennenlernen hast,freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme :).
    Meine Partnerin und ich möchten gerne eine Familie gründen und suchen dafür einen geeigneten Spender. Uns ist es wichtig, dass der Spender seine Motivation und die inneren Beweggründe ausreichend reflektiert hat. Ein persönliches Kennenlernen und eine gegenseitige Sympathie ist für uns Voraussetzung. Es ist schwierig hier in Kürze einen Eindruck zu vermitteln, wer man ist und wen man sucht :). Aber ein paar Eckdaten sind vielleicht hilfreich. Wir möchten gerne ausschließlich über die Bechermethode oder künstliche Befruchtung unser Glück probieren. Hinsichtlich der Rolle des Spenders haben wir uns viele Gedanken gemacht. Es ist wahrlich keine Festlegung, aber wir stellen uns vor, dass der Spender keine zentrale Rolle spielen soll in unserem Leben. Ein Kontakt ist jedenfalls erwünscht und dann für das Kind wichtig, aber genaueres ist sehr vom gegenseitigem Gefühl abhängig.
    Wir möchten den Spender auch motivieren, uns seine Vorstellungen und Wünsche mitzuteilen. Eine Bereitschaft zur Freigabe zur Adoption sollte er allerdings mitbringen.
    Zu uns: Wir sind ein lesbisches Paar aus Berlin, eine von uns ist Ärztin, die andere im Vertrieb tätig. Fotos und genauere Angaben machen wir gerne dann per e-mail oder als private Nachricht.
    Wir freuen uns auf Nachrichten :).

    Zurück zu Samenspender gesucht

    Dank Co-Elternschaft Eltern werden

    Die traditionelle Familie (zwei Elternteile, die gemeinsam ihre Kinder großziehen) ist nicht mehr das einzige Familienmodell in Deutschland und Europa. Immer mehr neue Eltern gestalten ihre Familie anders als frühere Generationen. Familien mit nur einem Elternteil, gleichgeschlechtliche und Patchwork-Familien sind integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Es ist heute möglich, Vater oder Mutter zu werden, ohne ein Paar zu sein. Von nun an können alleinstehende Männer und Frauen, die Vater oder Mutter werden wollen, sich zusammentun, um gemeinsam ihr Kind großzuziehen. Dies wird als Co-Elternschaft bezeichnet.


    Samenspender oder Co-Elternschaft ?

    KOSTENLOS ANMELDEN