Samenspender gesucht, gerne mit späterem Kontakt zum Kind.

    by Anna15      .      10. Dez 2019

    wie auch du, sind meine Partnerin und ich auf der Suche nach einem kleinem Glück und bei der Suche ist uns dein Profil positiv ins Auge gestochen.

    Da es auch für uns die erste Spende wäre, ist dies hier alles ein wenig neu und aufregend.

    Wir konnten nun einen kleinen Eindruck von dir gewinnen, hier nun ein kurzer Eindruck von uns.

    Anna ist 34 Jahre alt und möchte das erste Kind gerne auch austragen. Sie hat dunkle Haare und Augen und ist 165cm groß. Charakterlich ist sie eben „typisch Frau“ ;) , ein richtiges Mädchen eben, jedoch bevorzugt sie eher den Gaul als das Prinzessinenschloss... sowie ist sie eher der geduldigere Part von uns, was sie in ihrer Tätigkeit als Lehrerin auch braucht. 

    Und ich, Antje, bin 33 Jahre alt, habe blonde Haare und blaue Augen. Wenn alles optimal läuft, möchte ich gerne später das zweite Kind austragen. Anna beschreibt mich eher als den sportlicheren Typen, der immer etwas um die Ohren haben muss. Still sitzen kommt nicht sehr oft vor, daher bin ich ehrenamtlich, neben meinem Beruf als Physiotherapeutin, noch als Trainerin für eine Mädchenfußballmannschaft tätig. 

    Was wir uns wünschen: Für uns käme nur die Bechermethode in Frage. Die Sympathie zwischen dir und uns muss einfach stimmen, denn unser Wunsch ist es, gegebenenfalls eine lockere Freundschaft daraus entstehen zu lassen. Alles kann, nichts muss. Wichtig finden wir, dass wir dem Kind sagen können/dürfen, wer der „Vater“ ist, bzw. woher es stammt sowie sich bei dir melden zu dürfen. 
    Des Weiteren möchten wir, dass du in den offiziellen Papieren nicht auftauchst, sprich wir möchten alle Rechte und Pflichten für das Kind alleine übernehmen, sodass du von alldem entbunden bist. 

    Wenn dir unser elendig langer Text zusagt und dir unser „Modell“ gefällt, würden wir uns über eine Nachricht von dir freuen, um uns dann näher kennenlernen zu können.

    Wir kommen aus Berlin, sind aber bei Sympathie bereit auch den ein oder anderen Kilometer zu fahren
    Liebe Grüße
    Anna & Antje
    (Kontakt gerne über Premium Account)

    1 Beitrag Antworten

    wie auch du, sind meine Partnerin und ich auf der Suche nach einem kleinem Glück und bei der Suche ist uns dein Profil positiv ins Auge gestochen.

    Da es auch für uns die erste Spende wäre, ist dies hier alles ein wenig neu und aufregend.

    Wir konnten nun einen kleinen Eindruck von dir gewinnen, hier nun ein kurzer Eindruck von uns.

    Anna ist 34 Jahre alt und möchte das erste Kind gerne auch austragen. Sie hat dunkle Haare und Augen und ist 165cm groß. Charakterlich ist sie eben „typisch Frau“ ;) , ein richtiges Mädchen eben, jedoch bevorzugt sie eher den Gaul als das Prinzessinenschloss... sowie ist sie eher der geduldigere Part von uns, was sie in ihrer Tätigkeit als Lehrerin auch braucht. 

    Und ich, Antje, bin 33 Jahre alt, habe blonde Haare und blaue Augen. Wenn alles optimal läuft, möchte ich gerne später das zweite Kind austragen. Anna beschreibt mich eher als den sportlicheren Typen, der immer etwas um die Ohren haben muss. Still sitzen kommt nicht sehr oft vor, daher bin ich ehrenamtlich, neben meinem Beruf als Physiotherapeutin, noch als Trainerin für eine Mädchenfußballmannschaft tätig. 

    Was wir uns wünschen: Für uns käme nur die Bechermethode in Frage. Die Sympathie zwischen dir und uns muss einfach stimmen, denn unser Wunsch ist es, gegebenenfalls eine lockere Freundschaft daraus entstehen zu lassen. Alles kann, nichts muss. Wichtig finden wir, dass wir dem Kind sagen können/dürfen, wer der „Vater“ ist, bzw. woher es stammt sowie sich bei dir melden zu dürfen. 
    Des Weiteren möchten wir, dass du in den offiziellen Papieren nicht auftauchst, sprich wir möchten alle Rechte und Pflichten für das Kind alleine übernehmen, sodass du von alldem entbunden bist. 

    Wenn dir unser elendig langer Text zusagt und dir unser „Modell“ gefällt, würden wir uns über eine Nachricht von dir freuen, um uns dann näher kennenlernen zu können.

    Wir kommen aus Berlin, sind aber bei Sympathie bereit auch den ein oder anderen Kilometer zu fahren
    Liebe Grüße
    Anna & Antje
    (Kontakt gerne über Premium Account)

    Hey Anna,
    ich bin ganz neu hier und beginne erst zu schauen, ob Co-Elternschaft oder Samenspende eine Option für mich wäre. Aber euren Aufruf finde ich spannend, weil vieles passt. Ich bin grundsätzlich ein glücklicher und lebensfreudiger Mensch, weiß aber auch, dass zu meinem erfüllten Leben früher oder später auch Kinder gehören. Bis ich die passende Partnerin gefunden habe, um in ein paar Jahren selbst eine Familie zu gründen, könnte ich mich möglicherweise mit einer Samenspende anfreunden. Wichtig wäre mir genau wie euch, dass wir freundschaftlichen Kontakt pflegen und ich das Kind aufwachsen sehen und mit ihm Kontakt halten kann. Wie können wir uns denn austauschen, ohne dass ich den Premium-Account buchen muss? Kann ich trotzdem Nachrichten von euch empfangen bzw. würde eine Nachricht von mir bei euch ankommen? Viele Grüße, Flo


    Zurück zu Samenspender gesucht

    cron

    Dank Co-Elternschaft Eltern werden

    Die traditionelle Familie (zwei Elternteile, die gemeinsam ihre Kinder großziehen) ist nicht mehr das einzige Familienmodell in Deutschland und Europa. Immer mehr neue Eltern gestalten ihre Familie anders als frühere Generationen. Familien mit nur einem Elternteil, gleichgeschlechtliche und Patchwork-Familien sind integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Es ist heute möglich, Vater oder Mutter zu werden, ohne ein Paar zu sein. Von nun an können alleinstehende Männer und Frauen, die Vater oder Mutter werden wollen, sich zusammentun, um gemeinsam ihr Kind großzuziehen. Dies wird als Co-Elternschaft bezeichnet.


    Samenspender oder Co-Elternschaft ?

    KOSTENLOS ANMELDEN