Samenspender aus Osnabrück

    by HStudent      .      25. Aug 2020

    Hallo an alle Interessierten,

    ich bin 21 Jahre alt, ca. 1,78 groß, schlank, habe schwarze, leicht wellige Haare, braune Augen und südländisches Aussehen. Aktuell studiere ich an der Universität und treibe in meiner Freizeit gerne Sport und Treffe mich regelmäßig mit Freunden.
    Ich bin hier noch relativ neu und habe deshalb noch wenig Erfahrungen mit Samenspenden, würde aber unglaublich gerne helfen.

    Meine Motivation:

    Samenspender sein ist eine ernste Angelegenheit für mich. Mir geht es nicht darum mein "Erbgut" zwingend weiterzugeben und mein Ego damit zu befüttern wie, so wie manch anderer Mann hier.
    Für mich zählt allein der Gedanke, dass ich durch einfache Spenden anderen Menschen eine riesige Freude bereiten kann und einen Traum erfülle, der sonst durch Mutter Natur verwehrt bleiben würde. Das ist Motivation genug für mich :).

    Samenspende:

    Ich biete ausschließlich die Bechermethode an.
    Ich bin kerngesund und fit, über medizinische Testergebnisse können wir aber bei Wunsch gerne sprechen.
    Vor der Spende würde ich die Person/Personen in einem persönlichen Treffen gerne besser kennenlernen und nehme es mir ebenfalls heraus die Spende abzulehnen, sollte die Chemie zwischen uns nicht stimmen oder ich mich aus anderen Gründen gegen eine Spende entscheiden.
    Jegliche Rechte und Pflichten gebe ich ab und es ist den werdenden Eltern überlassen in welcher Form der Kontakt zu mir gewünscht oder eben unerwünscht ist, mit der Hoffnung, dass das Wohl des Kindes über allem anderen steht.
    Ich spende gerne sowohl an heterosexuelle und homosexuelle Pärchen, als auch an Singles.

    Frauen/Paare, die nach einem jungen und gesunden Samenspender suchen, können sich also gerne bei mir für weitere Fragen und Anliegen melden.

    Liebe Grüße :)

    1 Beitrag Antworten

    HStudent on 25. Aug 2020

    Hallo an alle Interessierten,

    ich bin 21 Jahre alt, ca. 1,78 groß, schlank, habe schwarze, leicht wellige Haare, braune Augen und südländisches Aussehen. Aktuell studiere ich an der Universität und treibe in meiner Freizeit gerne Sport und Treffe mich regelmäßig mit Freunden.
    Ich bin hier noch relativ neu und habe deshalb noch wenig Erfahrungen mit Samenspenden, würde aber unglaublich gerne helfen.

    Meine Motivation:

    Samenspender sein ist eine ernste Angelegenheit für mich. Mir geht es nicht darum mein "Erbgut" zwingend weiterzugeben und mein Ego damit zu befüttern wie, so wie manch anderer Mann hier.
    Für mich zählt allein der Gedanke, dass ich durch einfache Spenden anderen Menschen eine riesige Freude bereiten kann und einen Traum erfülle, der sonst durch Mutter Natur verwehrt bleiben würde. Das ist Motivation genug für mich :).

    Samenspende:

    Ich biete ausschließlich die Bechermethode an.
    Ich bin kerngesund und fit, über medizinische Testergebnisse können wir aber bei Wunsch gerne sprechen.
    Vor der Spende würde ich die Person/Personen in einem persönlichen Treffen gerne besser kennenlernen und nehme es mir ebenfalls heraus die Spende abzulehnen, sollte die Chemie zwischen uns nicht stimmen oder ich mich aus anderen Gründen gegen eine Spende entscheiden.
    Jegliche Rechte und Pflichten gebe ich ab und es ist den werdenden Eltern überlassen in welcher Form der Kontakt zu mir gewünscht oder eben unerwünscht ist, mit der Hoffnung, dass das Wohl des Kindes über allem anderen steht.
    Ich spende gerne sowohl an heterosexuelle und homosexuelle Pärchen, als auch an Singles.

    Frauen/Paare, die nach einem jungen und gesunden Samenspender suchen, können sich also gerne bei mir für weitere Fragen und Anliegen melden.

    Liebe Grüße :)

    LinDaLi8 on 6. Sep 2020

    ich würde mich freuen wenn Du dich meldest. liebe Grüße!


    Zurück zu Samenspender gesucht

    Dank Co-Elternschaft Eltern werden

    Die traditionelle Familie (zwei Elternteile, die gemeinsam ihre Kinder großziehen) ist nicht mehr das einzige Familienmodell in Deutschland und Europa. Immer mehr neue Eltern gestalten ihre Familie anders als frühere Generationen. Familien mit nur einem Elternteil, gleichgeschlechtliche und Patchwork-Familien sind integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Es ist heute möglich, Vater oder Mutter zu werden, ohne ein Paar zu sein. Von nun an können alleinstehende Männer und Frauen, die Vater oder Mutter werden wollen, sich zusammentun, um gemeinsam ihr Kind großzuziehen. Dies wird als Co-Elternschaft bezeichnet.


    Samenspender oder Co-Elternschaft ?

    KOSTENLOS ANMELDEN