moderne Form der Familiengründung einen Film machen

von webmaster » 18. Jul 2016

Liebe Co-Eltern, ich bin Anke Hillmann aus Hamburg und arbeite als Fernsehautorin für öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten. Mit großem Interesse und großer Neugier habe ich über Co-parenting gelesen und würde gerne über diese alternative und moderne Form der Familiengründung einen Film machen. Deshalb suche ich für das Format „Menschen hautnah“ vom WDR diejenigen unter Euch, die bereits Co-Eltern sind, also eine Familie auf freundschaftlicher Basis gegründet haben und Lust haben, sich mit der Kamera begleiten zu lassen – auf eine sensible und respektvolle Art und Weise. Ich freue mich darauf, Euch kennenzulernen. Meldet Euch auch gerne mit Fragen zum Projekt!
anke.hillmann.fm@dmfilm.de

von Veilchen » 11. Aug 2016

Hallo Frau Hellmann,

das klingt ja ziemlich romantisch, was Sie da schreiben.
Ich würde mich freuen, wenn sich viele Menschen daraufhin bei Ihnen melden würden.

Wenn Sie sich hier umsehen, erkennen Sie, dass es fast keine Männer auf dieser Plattform gibt, die tatsächlich zu einer echten Co-Elternschaft bereit sind.
Was ich auch bereits von Männern gehört habe, gibt es auch wenig Frauen, die das suchen.
Mehrheitlich geht es auf dieser Plattform um Samenspende (auch wenn viele Männer Co-Elternschaft ankreuzen, schließen sie es im Fliesstest von vorne herein aus).

Wie kommt es dazu, was sind die gesellschaftlichen Hintergründe, dass Frauen in so großer Zahl auf anonyme Samenspender angewiesen sind???

Von einer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt erwarte ich, dass dieser Aspekt berücksichtigt wird und betroffene Frauen interviewt werden.
Dafür würde ich mich gerne zur Verfügung stellen.

Schöne Grüße
Veilchen




Zurück zu Co-Eltern

Suchen Sie eine Samenspende oder Co-Elternschaft?

Registrieren