heterosexuellen Co-Parenting-Paar oder einer Single-Frau

    by webmaster      .      5. Feb 2018

    Für jetzt.de, das Jugendportal der Süddeutschen Zeitung, suche ich nach einem jungen, heterosexuellen Co-Parenting-Paar oder einer Single-Frau, das/die sich per Co-Parenting oder Samenspende den Kinderwunsch erfüllt oder das schon getan hat. Ich stehe dem Konzept, ein Kind auch ohne klassische Liebesbeziehung zwischen den Eltern aufzuziehen, sehr positiv gegenüber. Denn de facto passiert das ja ohnehin vielfach nach Trennungen. Deswegen würde ich mich gern mit ihnen/ihr über die persönlichen Beweggründe unterhalten, über den Entscheidungsprozess und wie die Elternschaft dann tatsächlich aussieht. Sehr freuen würde ich mich, wenn Menschen offen darüber sprechen würden, allerdings ist auch eine anonyme Berichterstattung überhaupt kein Problem. Denn es geht mir um die Geschichte.

    Am liebsten wäre es mir, wenn die Menschen, mit denen ich spreche vielleicht noch unter 30 oder etwa 30 sind. Das liegt zum einen an der Zielgruppe des veröffentlichenden Mediums und zum anderen daran, dass ich am liebsten jemanden finden würde, der sich schon mit Ende 20 mit seinem Kinderwunsch so auseinandersetzt, dass er die Option des Co-Parentings in Betracht zieht.

    Ich freue mich über Zuschriften unter [email protected]

    0 Beiträge Antworten

    Für jetzt.de, das Jugendportal der Süddeutschen Zeitung, suche ich nach einem jungen, heterosexuellen Co-Parenting-Paar oder einer Single-Frau, das/die sich per Co-Parenting oder Samenspende den Kinderwunsch erfüllt oder das schon getan hat. Ich stehe dem Konzept, ein Kind auch ohne klassische Liebesbeziehung zwischen den Eltern aufzuziehen, sehr positiv gegenüber. Denn de facto passiert das ja ohnehin vielfach nach Trennungen. Deswegen würde ich mich gern mit ihnen/ihr über die persönlichen Beweggründe unterhalten, über den Entscheidungsprozess und wie die Elternschaft dann tatsächlich aussieht. Sehr freuen würde ich mich, wenn Menschen offen darüber sprechen würden, allerdings ist auch eine anonyme Berichterstattung überhaupt kein Problem. Denn es geht mir um die Geschichte.

    Am liebsten wäre es mir, wenn die Menschen, mit denen ich spreche vielleicht noch unter 30 oder etwa 30 sind. Das liegt zum einen an der Zielgruppe des veröffentlichenden Mediums und zum anderen daran, dass ich am liebsten jemanden finden würde, der sich schon mit Ende 20 mit seinem Kinderwunsch so auseinandersetzt, dass er die Option des Co-Parentings in Betracht zieht.

    Ich freue mich über Zuschriften unter [email protected]

    Zurück zu Co-Eltern

    Dank Co-Elternschaft Eltern werden

    Die traditionelle Familie (zwei Elternteile, die gemeinsam ihre Kinder großziehen) ist nicht mehr das einzige Familienmodell in Deutschland und Europa. Immer mehr neue Eltern gestalten ihre Familie anders als frühere Generationen. Familien mit nur einem Elternteil, gleichgeschlechtliche und Patchwork-Familien sind integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Es ist heute möglich, Vater oder Mutter zu werden, ohne ein Paar zu sein. Von nun an können alleinstehende Männer und Frauen, die Vater oder Mutter werden wollen, sich zusammentun, um gemeinsam ihr Kind großzuziehen. Dies wird als Co-Elternschaft bezeichnet.


    Samenspender oder Co-Elternschaft ?

    KOSTENLOS ANMELDEN