Frage zur Co-Elternschaft, soll man da einen Vertrag machen?

    by Elsig      .      14. Jan 2019

    Hi,
    ich beschäftige mich erst seit kurzem mit der Idee der Co-Elternschaft, Samenspende.
    Ich habe noch viele Fragen dazu:
    - Sollte man einen Vertrag mit dem Co-Papa machen? Was sollte drin stehen?
    - Wird die Vaterschaft automatisch anerkannt?
    - Welchen Gesundheitsnachweis sollte der Mann haben?

    Vielen Dank für Eure Antworten/ Hilfe.

    Gruß Elsig

    3 Beiträge Antworten

    Hi,
    ich beschäftige mich erst seit kurzem mit der Idee der Co-Elternschaft, Samenspende.
    Ich habe noch viele Fragen dazu:
    - Sollte man einen Vertrag mit dem Co-Papa machen? Was sollte drin stehen?
    - Wird die Vaterschaft automatisch anerkannt?
    - Welchen Gesundheitsnachweis sollte der Mann haben?

    Vielen Dank für Eure Antworten/ Hilfe.

    Gruß Elsig

    Hallo Elsig
    Ich bin Juristin, von daher halte ich einen Vertrag für absolut notwendig. Ohne Vertrag erbt der Co-Elternteil im Falle des Kindstodes das Vermögen des Kindes anteilsmässig. Bsp.:
    Ich (Mutter), sterbe, hinterlasse meinem Kind mein Vermögen, z.B. Immobilien oder Anteile an Gesellschaften, an denen auch meine Familie beteiligt ist. Das Kind stirbt nach mir, also erbt der Vater des Kindes seinen Pflichtteil und somit auch einen Teil des Vermögens, welches meine Familie aufgebaut hat. Plötzlich müssen sich meine Geschwister und deren Kinder mit einem Fremden auseinandersetzen, der etwas zu sagen hat und sogar Anteilseigner / Miteigentümer bei Immobilien ist. Dies ist nicht wünschenswert. Vorab sollte daher ein gegenseitiger Verzicht auf erbrechtliche und unterhalsrechtliche Ansprüche notariell beglaubigt vereinbart werden.

    Ich hoffe, ich habe ein wenig helfen können.

    Liebe Grüsse, Diana

    Hallo,
    das würde mich auch sehr interessieren.

    Welche weitreichenden Folgen, außer erben, hat es, wenn der Co-Papa/ Samenspender als Vater angegeben wird?
    Kann er/ich notariell auf Rechte und Pflichten verzichten? Z B Unterhalt, Besuchsrecht, Schulwahl?
    Kann man trotz Verzichts vertraglich regeln, dass das Kind über seine ID informiert wird?
    Oder seine gemeinsamen Regelungen festhalten, die nicht ganz den juristischen Regeln entsprechen? Z b regelmäßige Treffen oder so? Oder wird das am Ende als „sittenwidrig“ abgetan?

    Danke für eure Infos!!

    Hallo Zusammen!

    Trifft die obige Aussage nur dann zu, wenn der Co-Elternteil die Vaterschaft anerkannt hat!? Oder kann er seine Anspüche auch dann stellen, wenn er nicht als Vater eingetragen ist.

    Besten Dank im Voraus

    LG


    Zurück zu Co-Eltern

    Dank Co-Elternschaft Eltern werden

    Die traditionelle Familie (zwei Elternteile, die gemeinsam ihre Kinder großziehen) ist nicht mehr das einzige Familienmodell in Deutschland und Europa. Immer mehr neue Eltern gestalten ihre Familie anders als frühere Generationen. Familien mit nur einem Elternteil, gleichgeschlechtliche und Patchwork-Familien sind integraler Bestandteil unserer Gesellschaft.
    Es ist heute möglich, Vater oder Mutter zu werden, ohne ein Paar zu sein. Von nun an können alleinstehende Männer und Frauen, die Vater oder Mutter werden wollen, sich zusammentun, um gemeinsam ihr Kind großzuziehen. Dies wird als Co-Elternschaft bezeichnet.


    Samenspender oder Co-Elternschaft ?

    KOSTENLOS ANMELDEN