Der seriöse weg zum Wunschkind

von martin1973 » 1. Okt 2011

Hallo,

ich biete bundesweit professionelle Samenspenden auf verschiede Wege,ohne jedes sexuelle Interesse,an.Zuverlässig und mit der nötigen Erfahrung, die echte alternative zur Kinderwunschklinik.

Medizinischer Spermaversand:

Hierzu erfolgt die Spermaabgabe in einer dänischen urologischen Praxis, das Sperma wird dort aufbereitet und versandfertig in einer medizinischen Box verpackt.Der Versand erfolgt über ein Tochterunternehmen der Lufthansa und ist in 3-6 Stunden europaweit bei der Empfängerin.Nach Vereinbarung der entsprechenden Kalenderwoche ist es möglich,innerhalb kürzester Zeit(taggleich) die Spermalieferung bei sich zu Hause oder aber auch beim Ihrem Gyn. zu haben.Die Versandmethode ist gerade bei ungleichen Zyklen super geeignet,da sie eine Flexibilität bringt, die bei Übergaben nicht möglich ist.



Per Übergabe:

Natürlich stehe ich auch für Übergaben, mit Anreise zur Verfügung.In diesem Fall sollte Ihr Zyklus genutzt werden und 2 Tage vor Ihrem Eisprung mit der Behandlung angefangen werden.Dies alles geschieht ohne jedes sexuelle Interesse.Auf Wunsch & Absprache ist auch eine CTR Anwendung möglich.



Unabhängig der Methode sind aktuelle Attests selbstverständlich, auf Wunsch ist auch ein HIV Schnelltest am Sperma (einzige 100% Sicherheit) möglich.Je nach Vereinbarung auch mit rechtssicherem Vertrag,so das auch Sie, als Empfängerin absolut sicher sein können, das es zu einem späteren Zeitpunkt, zu keinem bösen erwachen kommt.Ich bestehe NICHT auf meine Anonymität.





E Mail werden immer innherhalb weniger Stunden beantwortet.Von Anfragen von gerade volljährigen bitte ich abzusehen!Die Aussage soll keine diskriminierung von sehr jungen Frauen mit einem Kinderwunsch sein,aber ich bin der Meinung,das man im Alter von 18 Jahren + nicht den Weg der privaten Samenspende gehen sollte.Für Fragen stehe ich selbstverständlich auch für sehr junge Paare/Frauen zur Verfügung

von Lucy27 » 9. Okt 2011

Hallo,

ich habe deine Email mit großem Interesse gelesen und wollte fragen, welche Kosten dabei auf mich zukommen würden.

Vielleicht ein paar Worte zu mir, ich habe keinen festen Partner und wünsche mir sehnlichst ein Kind.
Altersbedingt wird es bald Zeit, denn mit 39 Jahren bleibt mir nicht mehr viel Zeit.

Über eine Nachricht mit weiteren Erklärungen, Kosten würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße aus München.

Lucy

von sissi25 » 10. Okt 2011

hallo

uns hat dein profil sehr angesprochen . gerne würden wir mehr informationen von dir bekommen
vielleicht könntest du uns etwas mehr über die kostosten informieren .

wir würden uns sehr freuen über eine baldige antwort

....

mit freundlichen grüssen

sissi25

von martin1973 » 10. Okt 2011

Hallo Lucy,
vielen Dank für Deine Nachricht.
Was die Kosten betrifft müsste ich weitere Infos haben, zb. nächst größere Stadt, wärst Du bereit die Sendung am Flughafen selbst abzuholen. Es gibt den Einzelversand sowie eine Versandpauschale, Logistik Unternehmen ist die Firma Time Metters.
Ich sende Dir noch eine PN
Liebe Grüße:
Martin

von sissi25 » 11. Okt 2011

hallo martin

danke für deine mail !
wir würden uns sehr freuen wenn du uns helfen könntest mit unserem kinderwunsch der mitlerweile unerdräglich ist.
wir haben uns entschlossen per versand wenn es möglich ist und mehr informationen bekommen könnten .
lg sissi25

von Liebe29 » 13. Okt 2011

Hi Martin 1973,

Gleich etwas zu mir / uns, wir sind 30 und 41 Jahre und leben in einer langen, festen Partnerschaft, leider ist mein Mann nicht mehr Zeugungsfähig (durch einen Unfall) dennoch wünschen wir uns nichts sehnlicher als ein Kind.

Danke
Liebe29

von martin1973 » 13. Okt 2011

Guten Abend liebe 29,
ich habe Dir gerade eine PN gesendet, gerne übersende Ich Dir weitere Infos zu den unterschiedlichen Möglichkeiten.Ich halte nichts von anonymen Spenden, gerade als heterosexuelles Paar ist es wichtig eine rechts sichere Vereinbarung zu haben um zumindest die Möglichkeit später zu haben, Eurem Kind Antworten geben zu können.Ob Ihr dies dann in 10 oder 15 Jahren macht oder nicht kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, schön ist es aber, sollte die Situation da sein, mit dem damaligen Spender Kontakt auf nehmen zu können.Ebenso sollte in einer Vereinbarung festgehalten sein, das bei einem Unfall oder bei einer Krankheit, der Spender zumindest für eine Blut oder Organspende zur Verfügung steht.Im Gegenzug sollte der Spender sich aber verpflichten, mit der Familie oder Frau und erst recht nicht mit dem Kind, alleine in Kontakt zu treten,ein Spender ist Mittel zum Zweck,und das sollte jeder Spender wissen.Oft ein Problem von Erstspendern(das ist nicht negativ gemeint, wirklich nicht) aber diese bekommen oft nach den ersten 2 Jahren nach der Geburt Vatergefühle und wollen zumindest ein Teil des Sorgerechts, für die betroffenen Familien bricht dann eine Welt zusammen, denn sie teilen IHR Kind dann mit einem Mann, den sie eigentlich nicht kennen.Daher, so ist es auch bei allen meinen Spenden, wird eine notarielle(wird alles auf dem Postweg von mir erledigt)Vereinbarung getroffen, das Empfängerin und Spender auf der sicheren Seite sind.Das klinkt für Dich sicher sehr kalt und abgedroschen, ist aber nicht so gemeint, wenn man 10 Jahre im Bereich der privaten Samenspende tätig ist, hat man so viel erlebt, das man es einfach nüchtern und sachlich sieht.

Liebe Grüße:
Martin

von martin1973 » 14. Okt 2011

Hey Sissi,
die Kosten kann ich dir nur ungefähr sagen, es kommt darauf an ob Du einen Einzelversand oder eine Versandpauschale wünscht.
Beispiel Einzelversand:
2 Ejakulate incl. Aufbereitung in Dänemark mit Nachweis,Logistik deutschlandweit,HIV + Hepatitis A/B und C, großes Blutbild, nicht älter als 48 Stunden vor der Spermaabgabe im Original ohne geschwärzte Stellen, medizinische Versandbox, notarieller Vertrag(auf dem Postweg,)


Liebe Grüße:
Martin

von Liebe29 » 15. Okt 2011

Hallo Martin,

was ds andere angeht, so finde ich das nicht abgedroschen und ich kann mir denken was man alles so erlebt in den 10 jahren. für mich / uns ist es auch wichtig das der spender nicht unbedingt anonym bleibt grade was einen unfall etc. angeht und auch möchte ich das wenn das kind alt genug ist erfährt wo es her kommt und wie .... und dann auch selbst entscheiden kann ob es den biologischen vater kennenlernen will oder auch nicht....wobei man da auch rücksicht auf den spender nehmen sollte ob es gewünscht ist oder nicht. klare regeln für beide seiten finde ich wichtig!

wäre schön on dir zu hören

lg liebe29

von Liebe29 » 17. Okt 2011

tja,

leider wurde der teil in dem ich dir meine private email mitteilen wollte hier gestrichen, da ich hier keine nachrichten lesen kann....also können wir uns nur über das forum unterhalten.

vielleicht kannst du mir hier sagen was für kosten auf mich zu kommen, wie es geliefert wird, wie hoch die chancen bei dem sperma sind, ob man gewisse sachen wie z.b. blutgruppe etc. bestimmen kann damit das etwas hin haut mit der blutgruppe des ziehvaters... wie das ist mit dem vertrag, wie das eben alles ist

danke

von Woman34 » 27. Jul 2012

Lieber Martin,

Dein Post ist jetzt schon etwas älter, ich würde gerne wissen ob Du immernoch als Spender "tätig" bist.

Ich bin 34, Single, fest angestellt und lebe im Raum Frankfurt. Schon lange wünsche ich mir ein Kind, aber leider habe ich nie den passenden Mann gefunden. Da ich meinen Traum vom Kind nicht aufgeben möchte und auch nicht mehr länger warten möchte, habe ich mich zur Insaminierung entschlossen.

Könntest Du mir auch näheres zu dem Prozedere, Papierkram und Kosten sagen?

Vielen lieben Dank
:)

von Hexle » 16. Aug 2012

Ja hallo Martin ich bin neu hier ich bin 40 Jahre alt und wünsche mir ein kind da ein fester Partner nicht in aussicht ist wollte ichs auf diesem Weg versuchen. Jetzt meine Fragen mit was für kosten müßte ich rechnen.



Liebe Grüße Carola

von eule77 » 5. Jan 2013

Mir hat der feine Herr Martin unfruchtbares Spema gesendet.
habe Beweise von einenem gerichtsmedizinichen Institut

von derlucas » 22. Jan 2013

eule77 hat geschrieben:Mir hat der feine Herr Martin unfruchtbares Spema gesendet.
habe Beweise von einenem gerichtsmedizinichen Institut



so wie es aussieht,
hat der Herr Martin 1973
über viele Jahre sein unfruchtbares Sperma versendet




Zurück zu Samenspender gesucht

cron

Suchen Sie eine Samenspende oder Co-Elternschaft?

Registrieren