Der richtige Schwangerschaftstest
Bewerte diese Nachricht

Du bist vielleicht schwanger? Wie spannend! Gewissheit verschafft Dir ein erster Schwangerschaftstest. Doch welcher ist der Richtige? In diesem Artikel erfährst Du alles über die verschiedenen Tests.

Schwangerschaftstests: Diese verschiedenen Arten gibt es

Das Ausbleiben der Regelblutung ist noch lange kein zuverlässiger Hinweis auf eine Schwangerschaft. Stress, Klimawechsel, Zeitumstellung oder eine falsche Ernährung können zu einer verspäteten oder ausbleibenden Periode führen. Ein positiver Schwangerschaftstest ist ein zuverlässiger Hinweis auf eine Schwangerschaft. In der Regel weisen Schwangerschaftstests das Hormon hCG (humane gonadotrope Hormon) im Blut oder Urin nach. Dieses Hormon wird nach der Einnistung der befruchteten Eizelle von der Plazenta produziert und ist c. a. 14 Tage nach der Befruchtung nachweisbar.

Schwangerschaftstests

Mit diesen Tests findest Du heraus, ob Du schwanger bist:

• Urintest: Ein Urintest ist rezeptfrei in der Apotheke und in Drogerien erhältlich und kann ohne großen Aufwand alleine Zuhause durchgeführt werden. Den Urintest für Zuhause gibt es schon ab 5 Euro. Richtig angewendet sind die Ergebnisse sehr zuverlässig – ein positives Ergebnis deutet mit einer über 99-prozentiger-Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft hin. Ein falsches negatives Ergebnis ist jedoch möglich, wenn der Test zu früh angewendet wird und noch kein hCG im Blut nachweisbar ist. Frühestens zwei bis drei Tage nach Ausbleiben der Regel oder 14 Tage nach dem Eisprung solltest Du den Test durchführen. Für den Urintest musst Du eine kleine Menge Morgenurin in einem Behälter auffangen und den Teststreifen in den Urin halten oder ein paar Tropfen auf eine freie Teststelle träufeln. Nach drei bis fünf Minuten wird das Ergebnis angezeigt.
• Frühtest: Der Frühtest ist ebenfalls ein Urintest, den Du in der Apotheke oder in einer Drogerie kaufen kannst. Meist kosten die Frühtests zwischen 5 und 20 Euro. Der Test soll schon nach 10 Tagen eine Schwangerschaft nachweisen können. Die Fehlerquote ist jedoch hoch. Für ein sicheres Ergebnis solltest Du Dich gedulden – auch wenn es schwerfällt!
• Temperaturmessen: Du versuchst mit NFP schwanger zu werden und misst Deine Temperatur? Dann solltest Du auch nach dem Eisprung weitermessen. Bleibt Deine Temperatur kontinuierlich für mindestens 18 Tage nach dem Eisprung in der Hochlage, ohne dass die Periode eintritt, bist Du mit hoher Wahrscheinlichkeit schwanger. Das Temperaturmessen ist eine gute Möglichkeit eine Schwangerschaft nachzuweisen, wenn gerade kein Urintest zur Hand ist. Die hundertprozentige Sicherheit gibt Dir dann der Schwangerschaftstest beim Frauenarzt.
• Bluttest: Zur Früherkennung einer Schwangerschaft kann der Frauenarzt einen Bluttest durchführen. Schon eine Woche nach der Befruchtung kann die Schwangerschaft nachgewiesen werden. Die Kosten von 35 Euro musst Du bei diesem Test selbst übernehmen. Das Blut wird an ein Labor geschickt und nach c. a. 24 Stunden liegen die Ergebnisse vor. Liegen keine medizinischen Gründe für diesen Test vor, solltest Du Dich lieber bis zum Ausbleiben der Regelblutung gedulden.
• Schwangerschaftstest beim Frauenarzt: Mit dem positiven Schwangerschaftstest aus der Drogerie geht es für die meisten Frauen erst einmal zum Frauenarzt. Dieser kann durch manuelle Untersuchungen Veränderungen an der Gebärmutter und Schleimhaut feststellen. Ab der sechsten Schwangerschaftswoche sind erste Herztöne mittels Ultraschall zu hören. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Schwangerschaft als gesichert. Die Eizelle hat sich eingenistet und der Embryo lebt. Vor der sechsten Schwangerschaftswoche ist es möglich, dass sich das befruchtete Ei nicht einnistet und – oftmals unbemerkt – vom Körper ausgeschwemmt wird.

Der richtige Schwangerschaftstest

Welcher Test ist der Richtige? Ob Urin-, Bluttest, Temperaturmessen oder der Test beim Frauenarzt ist zweitrangig. Wichtig ist, dass Du geduldig bleibst und nicht zu früh testest. So vermeidest Du falsche Negativergebnisse. Eine einfache Grundregel lautet: Je später Du testest, desto verlässlicher ist das Ergebnis. Im Zweifelsfall warte einen weiteren Tag ab. Manchmal erübrigt sich der Test dann durch die beginnende Menstruation. Da alle Urintests auf dem gleichen Prinzip basieren, ist ein günstiger Test ausreichend. Am besten folgt einem positiven Heimtest ein Besuch beim Frauenarzt, welcher Dir die Schwangerschaft bestätigen kann. Im Rahmen dieser ersten Untersuchung könnt ihr den weiteren Verlauf und die Details der Schwangerschaft besprechen.