Alleinerziehend: So stellen Sie Ihren Kindern den neuen Partner vor
5 (100%) 1 vote

Sie treffen sich seit einiger Zeit mit jemandem, und nun wird die Beziehung ernster? Oder Sie fangen gerade damit an und möchten mehr darüber wissen, wie es ist, als alleinerziehendes Elternteil jemanden zu daten? Egal ob Alleinerziehende oder alleinstehendes Co-Elternteil: Ihren Kindern den neuen Partner vorzustellen benötigt Zeit, viele Gespräche und Geduld. Hier ist unser Rat, wie Sie Ihre Kinder an die neue Situation gewöhnen.

Wann sollte ich den Kindern meinen neuen Partner vorstellen?

Bevor Sie Ihren neuen Partner vorstellen, gehen Sie sicher, dass die Beziehung dauerhaft ist. Sie wollen bestimmt nicht alle paar Monate einen neuen Partner vorstellen, oder? Einige Eltern warten 6 Monate oder sogar ein Jahr, bevor sie ein Treffen arrangieren. Stellen Sie niemanden vor, bei dem Sie nicht sicher sind, dass er oder sie das Potential für eine gemeinsame Zukunft mitbringt. Ihre Kinder könnten sich an die neue Person gewöhnen und verstört sein, wenn die Beziehung zu Ende geht.

Lassen Sie sich also Zeit! Egal wie aufgeregt und glücklich Sie in Ihrer neuen Beziehung sind, übereilen Sie nichts. Bevor Sie ein Treffen planen, stellen Sie sich selbst die richtigen Fragen: Passt mein Begleiter gut in meine Familie? Ist unsere Beziehung stark?

So sage ich meinen Kindern, dass ich mich mit jemandem treffe

Bevor Sie Ihren neuen Partner vorstellen, erklären Sie Ihren Kindern, dass Sie jemanden kennengelernt haben, der Ihnen viel bedeutet, und dass Sie ihnen diese Person irgendwann einmal vorstellen möchten. Wenn Sie fertig erklärt haben, bitten Sie die Kinder Ihnen zu sagen, was sie von dieser Situation halten. Hören Sie aufmerksam zu und zeigen Sie ihnen, dass Ihnen das, was sie fühlen und denken, wichtig ist. Die Kinder könnten über mögliche Veränderungen in ihrem Leben besorgt sein und Angst haben, dass sie von Ihnen weniger Aufmerksamkeit bekommen. Versuchen Sie also, sie zu beruhigen.

Wie stelle ich meinen Kindern meinen neuen Partner am besten vor?

Wenn Ihr Partner auch Kinder hat, könnte es eine gute Idee sein, alle gleichzeitig zu treffen. Wenn die Kinder ungefähr gleich alt sind, könnten die anderen Kinder vielleicht interessanter sein als Ihr neuer Partner. Das hilft dabei, dass alles reibungslos abläuft. Wenn Sie es jedoch vorziehen, dass Ihr Begleiter Ihre Kinder getrennt trifft – und umgekehrt – ist dies natürlich Ihre Entscheidung.

Egal ob Ihr Partner nun Kinder hat oder nicht: Für das erste Treffen ist ein ungezwungener, neutraler Ort optimal. Sie könnten zum Beispiel Mittagessen gehen, Minigolf spielen oder in den Zoo gehen. Halten Sie das Treffen kurz und erwarten Sie nicht zu viel von Ihren Kindern.

Sprechen Sie nach dem Treffen mit Ihren Kindern über deren Gefühle und Gedanken zum neuen Partner. Machen Sie das auch mit Ihrem Partner. Dadurch können für zukünftige Treffen bestimmte Situationen vermieden werden, die Ihre Kinder oder Ihren Partner aufgeregt haben.

Was soll ich meinem neuen Partner sagen?

Um Enttäuschungen zu vermeiden, seien Sie von Anfang an ehrlich darüber, dass Sie Kinder haben. Besprechen Sie, wie wichtig Ihre Kinder in Ihrem Leben sind und erzählen Sie ein wenig über sie. Erklären Sie auch, inwieweit Ihr Expartner oder ein Co-Elternteil in das Leben der Kinder involviert sind. Darüber hinaus sollte Ihr Partner verstehen, dass Ihre Kinder Stabilität und Zeit brauchen, um sich damit abzufinden, dass Sie jemand anderen treffen.

Was soll ich meinem Expartner oder dem Co-Elternteil sagen?

Wenn Ihr Expartner im Leben der Kinder eine Rolle spielt, müssen Sie ihm von Ihrem neuen Partner erzählen, am besten noch bevor Sie mit den Kindern darüber sprechen. Das gilt auch für das Co-Elternteil. Er oder sie könnte besorgt sein, dass jemand Zeit mit den Kindern verbringt, den er oder sie nicht kennt. Er oder sie könnte sich auch bedroht fühlen, dass er oder sie nun weniger in das Leben der Kinder involviert ist. Daher könnte es eine gute Idee sein, sich ausreichend Zeit zu nehmen, um die Situation zu besprechen. Dies geschieht am besten, bevor Sie ein Treffen zwischen Ihren Kindern und dem neuen Partner planen.

Wann kann mein Partner über Nacht bleiben?

Wenn Sie die Kinder gemeinsam mit einem Co-Elternteil  erziehen und sich das Sorgerecht teilen , sollte Ihr Partner am besten bei Ihnen übernachten, wenn die Kinder beim Vater/bei der Mutter sind. Bevor Sie eine solche „Übernachtung“ planen, ist es ratsam zu warten, bis mehrere erfolgreiche Treffen stattgefunden haben. So können sich Ihre Kinder bei Ihrem neuen Partner wohler fühlen. Darüber hinaus sollten sicher sein, dass Ihre Beziehung stabil ist, ehe Sie den Partner dazu einladen, über Nacht zu bleiben, wenn die Kinder da sind.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Zeitpunkt nun gekommen ist, erklären Sie Ihren Kindern, dass Ihr Partner die Nacht bei Ihnen verbringen wird. Ein weiterer Tipp ist, gemeinsam zu Abend zu essen. Das ist besser, als wenn Ihr Partner erst zu Ihnen kommt, wenn die Kinder schon im Bett sind.

Was mache ich, wenn meine Kinder schlecht auf meine neue Beziehung reagieren?

Sind Ihre Kinder wütend oder benehmen sich schlecht, seit Sie ihnen den neuen Partner vorgestellt haben? So versuchen sie, Ihnen etwas zu sagen. Sie könnten Ihre positive Meinung über den neuen Partner nicht teilen oder Angst haben, dass der neue Partner das andere Elternteil ersetzt.

Es ist wichtig, Zeit mit Ihren Kindern alleine zu verbringen, um besser zu verstehen, was sie fühlen. So geben Sie ihnen auch die Möglichkeit, sich auszudrücken. Zeigen Sie ihnen, dass Sie für sie da sind und dass Ihnen ihre Gefühle wichtig sind. Geben Sie Ihren Kindern etwas Zeit, um mit der Situation umzugehen und Ihren Partner besser kennenzulernen.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, dass Sie wertvolle Zeit allein mit Ihren Kindern – d.h. ohne Ihren Partner – verbringen. Die Kinder müssen merken, dass sie für Sie etwas ganz Besonderes sind und Ihnen immer noch das Allerwichtigste sind.