10 Anzeichen einer Schwangerschaft
Bewerte diese Nachricht

Du bist schwanger, oder vielleicht doch nicht? Hibbeln kann Spaß machen oder die reinste Achterbahn der Gefühle sein. Während du auf den Besuch beim Frauenarzt oder das Ausbleiben der Periode wartest, sagen dir diese 10 Anzeichen, ob du (vielleicht) schwanger bist.

Empfindliche Brüste

Plötzlich löst eine einfache Berührung der Brüste schmerzen aus? Das könnte ein Hinweis auf eine frisch eingetretene Schwangerschaft sein. Durch die Veränderung des Hormonhaushaltes entstehen Berührungsschmerzen, die im Laufe der Schwangerschaft wieder nachlassen. Dass Deine Brüste spannen, kann jedoch auch auf die bevorstehende Periode zurückzuführen sein. Sind die Brüste deutlich empfindlicher als sonst, wird es Zeit für einen Schwangerschaftstest.

Dunkel verfärbte Brustwarzenhöfe

Zwei Frauen sitzen zusammen und betrachten mehrere Ultraschallbilder

Auch die Verfärbung der Brustwarzenhöfe könnte auf eine frühe Schwangerschaft hinweisen, allerdings auch auf eine hormonelle Störung. Bleiben die Brustwarzenhöfe trotz negativem Schwangerschaftstest dunkel, solltest du das mit einem Gynäkologen abklären.

Einnistungsblutung oder Krämpfe

Ähnlich wie bei der Periode kann eine Schwangerschaft zu Krämpfen führen. Diese kann mit einer leichten Einnistungsblutung einhergehen, die etwa acht Tage nach dem Eisprung stattfindet.

Heißhunger

Wenn ungewöhnliche Gelüste auf saure Gurken und Steak aufkommen, wird oftmals Scherzhaft auf eine mögliche Schwangerschaft verwiesen. Dabei zeigt der Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel in der Schwangerschaft deutlich an, welche Nährstoffe der Körper gerade braucht. Doch vor dem Ausbleiben der Periode kann Heißhunger auch auf PMS oder Wunschdenken zurückzuführen sein.

Ein besserer Geruchssinn

Der Geruchssinn während der Schwangerschaft wurde wissenschaftlich untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass Schwangere wirklich besser riechen können. Wenn Du plötzlich bestimmte Speisen nicht mehr riechen kannst, könnte das ein Hinweis auf eine Schwangerschaft sein.

Müdigkeit

Nach dem Eintritt einer Schwangerschaft verändert sich einiges: Dein Hormonhaushalt und Deine Gebärmutter bereiten sich darauf vor, ein Baby heranwachsen zu lassen und die Plazenta wird aufgebaut. Kein Wunder, dass Du Dich die ersten vier Monate der Schwangerschaft antriebslos und müde fühlst. Ein sicheres Zeichen auf eine Schwangerschaft ist es jedoch nicht. Es ist möglich, dass du einfach nur Erholung brauchst.

Gesteigerter Harndrang

Nach Einnistung des Embryos wird das HCG-Hormon produziert. Durch dieses Hormon musst Du häufiger auf die Toilette gehen. Allerdings kann häufiges Wasserlassen auch ein Symptom einer Blasenentzündung sein.

Eine erhöhte Basaltemperatur

Wenn Du deine Basaltemperatur oder Aufwachtemperatur täglich misst, kannst du den Zeitpunkt deines Eisprungs eingrenzen. Nach dem Eisprung steigt deine Temperatur um etwa 0,2 bis 0,5 Grad an. Bleibt sie 18 Tage lang auf diesem erhöhten Temperaturniveau, ohne dass die Periode eintritt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du schwanger bist.

Die Periode bleibt aus

Ein klassisches Schwangerschaftszeichen und ein sicheres dazu. Bleibt die Periode aus, wird es Zeit für einen Test. Durch Stress, Hormone oder Krankheit kann sich die Periode jedoch auch ein paar Tage verspäten.

Ein positiver Schwangerschaftstest

Das wohl sicherste Zeichen dieser Liste ist der positive Schwangerschaftstest. Aussagekräftig ist er 10 bis 12 Tage nach dem Eisprung oder ab dem ersten Tag, an dem gewöhnlich Deine Periode beginnen sollte. Schwangerschaftstests gibt es kostengünstig in jeder Apotheke. Am besten du verwendest Morgenurin zum Testen. Ist der Test positiv, wird es Zeit für den Besuch beim Frauenarzt, um das Ergebnis durch einen Bluttest bestätigen zu lassen.