Spermaspende gesucht: Möglichkeiten zur Samenspende

Auf Co-Eltern.de möchten wir Menschen mit Kinderwunsch helfen, diesen in die Realität umzusetzen. Denn nicht für jedes Paar ist der Kinderwunsch leicht umsetzbar: Ist der männliche Partner unfruchtbar, ist eine Samenspende neben der Adoption, die einzige Möglichkeit ein Kind zu zeugen. Lesbische Paare und alleinstehende Frauen können ebenfalls auf eine Sperma spende zurückgreifen, um eine Schwangerschaft herbeizuführen.

Samenspender auf Co-Eltern.de finden



Private Samenspender


Ob eine Spermaspende gesucht wird oder ein Partner für eine Co-Elternschaft: Co-Eltern.de ist die einzige deutsche Plattform für private Samenspenden und Gesuche für eine Co-Elternschaft.Hier können sich Paare und Singles austauschen und einen geeigneten Samenspender finden. Dabei können sich die Beteiligten zunächst einmal anonym über das Forum kennenlernen. Genau wie bei einer Samenbank ist das Profil mit grundlegenden Informationen über den Spender einsehbar. Alle weiteren Details können die Personen untereinander direkt klären.

FAQ: Häufig gestellte Fragen über die Samenspende



Welche Möglichkeiten der Samenspende gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Sperma zu spenden oder eine Spermaspende anzunehmen: durch eine Samenbank in Deutschland, eine Samenbank im Ausland oder von einem privaten Samenspender. In Samenbanken wird das Sperma in einem Verfahren haltbar gemacht und dann eingefroren. Damit ist das Sperma für eine unbegrenzte Zeit haltbar und kann zu jedem späteren Zeitpunkt für eine Befruchtung angewandt werden.

Eine weitere Methode der Samenspende ist eine private Sperma spende anzunehmen. Diese Spermaspende kann von einem Spender aus dem Bekanntenkreis oder von einem anonymen Spender aus dem Internet stammen.

Wo finde ich private Samenspender?

Ist ein Mann zum Samen spenden gesucht, gestaltet sich die Suche schwierig. Eine Suche im Bekanntenkreis trifft nicht selten auf Unverständnis. Wer möchte schon mit privaten Details hausieren gehen? Im Internet ist das oftmals einfacher. Auf Internetportalen wie Co-Eltern.de treffen Menschen mit Kinderwunsch und Samenspender aufeinander. Co-Eltern.de ist wie ein soziales Netzwerk für Menschen mit Kinderwunsch. Paare, Singles und Samenspender können sich – zunächst anonym – kennenlernen und sich austauschen.

Die Webseite ist eine Anlaufstelle für Menschen in verschiedenen Ausgangssituationen: Paare mit Fruchtbarkeitsstörungen können hier einen Samenspender finden, der es Ihnen ermöglicht schwanger zu werden. Alleinstehende Frauen können einen anonymen Spender finden, der später nicht am Familienleben teilnimmt - oder sie können einen Mann finden, der eine aktive Vaterrolle im Leben des Kindes einnehmen möchte. Ein schwuler Mann und ein lesbisches Paar können gemeinsam ein Kind zeugen, und dann als Co-Eltern das Kind gemeinsam aufziehen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Wie finde ich den richtigen Spender?

Die Suche nach dem richtigen Spender, dem zukünftigen biologischen Vater des Kindes, sollte nicht überstürzt werden. Zukünftige Eltern sollten viel Zeit für die Suche nach der richtigen Sperma spende einplanen. Der Samenspender sollte den gewünschten Voraussetzungen entsprechen, sympathisch und seriös sein. Auch sollten die wichtigsten Ansichten geteilt werden: Soll der Spender aktiv in das Familienleben einbezogen werden? Soll der Spender anonym sein und keinerlei Pflichten übernehmen? Besteht eine Einigung über die Methode zur Befruchtung? Diese und weitere Fragen müssen alle Beteiligten im Vorfeld klären. Wird das Samen spenden privat vorgenommen, solltest Du Dir genügend Zeit nehmen den Spender kennenzulernen und Absprachen schriftlich festzuhalten.

Welche rechtlichen Aspekte müssen bei einer Samenspende beachtet werden?

Ist der passende Spender gefunden, sollten alle Beteiligten schon vor der Spende die rechtlichen Aspekte absprechen. Vor der Geburt des Kindes muss besprochen werden, wo und von wem das Kind großgezogen werden soll, ob der biologische Vater am Familienleben teilnehmen darf oder nicht und ob das Kind von einem Partner adoptiert werden kann. Absprachen sollten schriftlich festgehalten und notariell beglaubigt werden. Dies schützt zwar nicht vor allen Eventualitäten, kann im Falle eines Rechtsstreites jedoch Klarheit schaffen.

Ist die private Samenspende sicher?

Bei einer privaten Samenspende wird das Sperma nicht wie bei einer Samenbank auf Krankheiten und Fruchtbarkeit getestet. Dadurch entsteht ein Gesundheitsrisiko bei der privaten Samenspende. Bevor Du eine solche Samenspende annimmst, solltest Du ein aktuelles Gesundheitszeugnis, einen aktuellen HIV-Test und ein aktuelles Spermiogramm verlangen. Weigert sich der Spender entsprechende Gesundheitszeugnisse vorzuweisen, solltest Du dringend Abstand nehmen. Unter vielen seriösen Samenspendern gibt es leider auch einige schwarze Schafe, die zeugungsunfähig sind, eine Krankheit haben oder unter dem Mantel der Samenspende Sex haben möchten.

Welche Methoden der Befruchtung durch eine Samenspende gibt es?

Bei der privaten Sperma spende gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Befruchtung: Die Insemination kann durch den Gynäkologen geschehen, indem dieser das Sperma in den Genitaltrakt der Frau überträgt. Viele Ärzte nehmen die Insemination jedoch nur bei verheirateten Paaren oder Paaren in einer festen Partnerschaft vor. Die Insemination bei alleinstehenden Frauen oder lesbischen Paaren lehnen viele Ärzte aufgrund rechtlicher Unklarheiten ab.

Bei der privaten Samenspende wird zwischen zwei Methoden unterschieden: der Bechermethode und der natürlichen Methode. Bei der Bechermethode gibt der Samenspender das frische Sperma in einem Becher an die Frau. Die Insemination geschieht mithilfe einer Pipette. Mit der natürlichen Methode ist der Geschlechtsverkehr zwischen Frau und Mann gemeint. Diese soll angeblich effektiver sein, als die Bechermethode. Die Befruchtung geschieht auf natürliche Weise. Einige Paare bevorzugen die verkürzte Variante, in welcher der Mann erst kurz vor dem Samenerguss seinen Penis in Frau einführt. Bei beiden Methoden sollte die Frau vorher mit einem Ovulationstest oder durch Temperaturmessen herausfinden, ob sie fruchtbar ist.

Forums

Erfolgsgeschichten

Ich bin inzwischen glückliche Mama

ducht Co-Eltern! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!! Liz

...
vielen Dank!

Ja war ich sehr zufrieden mit Ihrer Seite und habe sie auch ...

Mein Glück ist perfekt,

meine Tochter ist das süßeste auf der Welt für mich. Vielen dank. ...

Dank ihrer Seite bin ich beim 2.

Versuch durch Co-Vaterschaft schwanger geworden. Vielen Dank! Ohne Sie hätte ich nie ...


Mehr

Sie suchen nach einem Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN