Können sich alternative Heilmethoden positiv auf die Fruchtbarkeit auswirken?



Im Vereinigten Königreich hat eins von sieben Paaren Schwierigkeiten, ein Kind zu bekommen. Manche entscheiden sich für Behandlungsmethoden wie die künstliche Befruchtung bzw. In-Vitro-Fertilisation, um eine Schwangerschaft herbeizuführen.
Allerdings können diese Methoden ziemlich teuer sein. Deshalb versuchen viele Frauen, ihre Fruchtbarkeit zu verbessern und so ihre Chancen auf ein Baby zu erhöhen, dies oftmals durch eine oder mehrere alternative Behandlungsmethoden. Vielen Betroffenen dient sie als Alternative zur Fruchtbarkeitsbehandlung, während wiederum andere beide Methoden gleichzeitig ausprobieren. Zu den Vorteilen gehören die geringeren Kosten und die Tatsache, dass keine Medikamente eingenommen werden müssen. Akupunktur, Yoga oder Hypnose: funktioniert das wirklich und kann die Fruchtbarkeit tatsächlich verbessert werden?

Alternativmedizin verwenden, um schwanger zu werden


Akupunktur

Bei der Akupunktur werden winzige, dünne Nadeln in bestimmte Bereiche des Körpers gedrückt, und man nimmt an, dass dadurch das Nervensystem Chemikalien freisetzt, die zu einer Linderung und Heilung von Schmerzen beitragen. Was die Fruchtbarkeit betrifft, kann diese chinesische Heilmethode den Blutfluss zu den Eierstöcken verbessern, wodurch Hormone stimuliert werden, der Eisprung reguliert und die Einnistung des Fötus erleichtert wird. Akupunktur kann sich außerdem positiv auf das männliche Fortpflanzungssystem auswirken.Darüber hinaus haben Spezialisten herausgefunden, dass zwischen Stress und Unfruchtbarkeit ein Zusammenhang besteht. Akupunktur trägt dazu bei, Stress und Depressionen einzudämmen, was wiederum den Bedarf an Medikamenten herabsetzen kann.
Dieses bereits ältere Verfahren verhilft Frauen zu größerer Entspannung, was wiederum die Wahrscheinlichkeit Empfängnis erhöht. Fruchtbarkeitsbehandlungen können anstrengend und stressig sein. Akupunktur kann diesen Stress etwas verringern, zum Beispiel begleitend zu einer IVF-Behandlung. Darüber hinaus kann Akupunktur während einer IVF-Behandlung sogar die Erfolgschancen deren Erfolgschancen erhöhen.
Diverse Studien zeigen jedoch andere Ergebnisse und zweifeln an der Wirksamkeit der Akupunktur: einige Forschungsergebnisse zeigen, dass dieses traditionelle chinesische Verfahren, die Chancen, ein Baby zu bekommen, erhöhen, während andere zu dem Ergebnis kommen, dass die Wirkung eher gering ist.

Yoga

Es gibt keine Forschungsergebnisse, die belegen, dass Yoga tatsächlich die Fruchtbarkeit einer Frau verbessern kann. Es ist jedoch erwiesen, dass Yoga-Trainingsprogramme den Blutfluss zu den Organen verbessern, besonders zu den Eierstöcken, und man nimmt an, dass dadurch die Zellen mit Sauerstoff versorgt werden und sich die Qualität der Eizellen verbessert.
Darüber hinaus kann Yoga - genau wie Akupunktur - Stress verringern. Wie bereits erwähnt, haben Frauen, die viel Stress haben, tendenziell größere Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Yoga hilft dem Körper, Endorphine freizusetzen (Endorphine sind Hormone, die bei der Stressreduktion eine entscheidende Rolle spielen). Darüber hinaus trägt es zu einer Stärkung des Immunsystems bei.
Regelmäßiges Yoga - in einem Trainingsgruppe oder im Wohnzimmer über Video - kann zu tiefer Entspannung und niedrigerem Blutdruck führen. Es ist auch eine ideale Möglichkeit, fit zu bleiben, was für eine gesunde Schwangerschaft entscheidend ist.

Kräuter

Im Internet oder in Zeitschriften haben Sie vielleicht schon über die vielen und vielfältigen Vorteile gelesen. Laut diverser Artikel könnten bestimmte Kräuter die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis erhöhen. Von den meisten Spezialisten werden Kräuter-Ergänzungsmittel nicht empfohlen. Genau genommen könnten sich einige sogar als giftig erweisen, während wiederum andere Allergien auslösen können.
Hinzu kommt, dass sich Ärzte nicht sicher sind, ob Kräuter-Ergänzungsmittel mit anderen Medikamenten harmonieren. Dies könnte sich beispielsweise bei Fruchtbarkeitsbehandlungen als problematisch erweisen. Es gibt nicht genügend Belege, um mit Sicherheit sagen zu können, welche Kräuter gut oder schlecht sind, und im Hinblick auf die Auswirkungen auf den Körper sind die Meinungen nach wie vor geteilt. Wenn Sie die Einnahme eines Kräuter-Ergänzungsmittels in Erwägung ziehen, sollten Sie vorher Ihren Arzt kontaktieren.

Hypnose

Erwiesenermaßen kann Hypnose dabei helfen, Rauchen aufzugeben und sonstige Abhängigkeiten zu heilen, aber kann es auch eine Empfängnis begünstigen? Eine im Jahre 2006 veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass die Chancen einer Empfängnis während der IVF-Behandlung (oder genauer: während der Einpflanzung des Embryos) bei gleichzeitiger Hypnotherapie doppelt so hoch waren wie die von anderen Patienten, die keine Hypnose in Anspruch nahmen.
Nichtsdestotrotz gibt es nicht genügend Daten, die dieses Ergebnis auf schlüssige Weise belegen würden. Aus diesem Grund sollte Hypnose erst als ernsthafte Fruchtbarkeitsbehandlung in Erwägung gezogen werden, wenn weitere Studien vorliegen, welche die positiven Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit bestätigen.
Hypnotherapie kann jedoch völlig risikofrei ausprobiert werden. Genau genommen kann sie Ihnen sogar dabei helfen, ruhiger zu werden, da Sie sich im Rahmen der Therapie positive Denkweisen aneignen.

Techniken für Körper und Geist.

Techniken für Körper und Geist sind eine weitere Möglichkeit, um Stress zu verringern. Tatsächlich sind Frauen, die nicht schwanger werden können, neben weiteren negativen Emotionen oft viel Stress und Frustrationen ausgesetzt. Obwohl Entspannung im Hinblick auf das Herbeiführen einer Schwangerschaft von entscheidender Bedeutung ist, kann es schwierig sein, ruhig zu bleiben, wenn man mehrere Monate erfolgloser Versuche, schwanger zu werden, hinter sich hat.
Geführte Phantasiereisen, Änderungen des Lebensstils, Meditation oder tiefes Einatmen kann Frauen, die ein Baby möchten, helfen, ob sie nun in Fruchtbarkeitsbehandlung sind oder nicht. Diese Techniken basieren auf der Annahme, dass Körper und Geist miteinander verknüpft sind und bestimmte Verhaltensweisen oder Gedanken den Prozess der Empfängnis begünstigen können.
Diese Methoden sind allesamt ideal, um Stress, innere Unruhe und negative Gedanken zu bewältigen. Das Erlernen einiger Techniken und deren Einübung zuhause mit einem Spezialisten kann besonders hilfreich sein.


Forums

Erfolgsgeschichten

Ich bin inzwischen glückliche Mama

ducht Co-Eltern! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!! Liz

...
vielen Dank!

Ja war ich sehr zufrieden mit Ihrer Seite und habe sie auch ...

Mein Glück ist perfekt,

meine Tochter ist das süßeste auf der Welt für mich. Vielen dank. ...

Dank ihrer Seite bin ich beim 2.

Versuch durch Co-Vaterschaft schwanger geworden. Vielen Dank! Ohne Sie hätte ich nie ...


Mehr

Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN