Was ist Sperma?



Das Wort Sperma kommt von dem längeren, ursprünglich griechischen Wort Spermatozoa, was wörtlich Samen bedeutet. Die längere Version (Spermatozoa) wird manchmal verwendet, aber im Allgemeinen ist die verkürzte Version Spermien der übliche Namen. Eine Menge Leute definieren Spermien falsch als die weiße, klebrige Substanz, die von einem Mann an der Stelle des sexuellen Höhepunkt ejakuliert wird. Das ist eigentlich Samenflüssigkeit und innerhalb dieser Substanz enthalten ist das Sperma - ein unsichtbares, mikroskopisches Element. Abhängig von der Fruchtbarkeit des Mannes könnten Tausende von Millionen kleiner Spermien in einer Samenprobe sein, aber viel weniger im Fall von Unfruchtbarkeit.

Struktur Spermien und Eizelle german.jpg


Spermien sind viel zu klein, um mit dem bloßen Auge erkannt zu werden, können aber unter dem Mikroskop gesehen werden. Dann entpuppen sie sich als lebendige, bewegliche Organismen. Sie sind umgangssprachlich als Kaulquappen bekannt, weil sie die Fähigkeit haben, zu ihrem Ziel zu schwimmen, nämlich der weiblichen Eizelle. Es ist das Wunder der Natur, dass zur Befruchtung nur ein einzelnes Spermium in die Eizelle nach männlichem / weiblichem Geschlechtsverkehr gelangen muss, und die winzige Zelle, die das Rennen gewinnt, ist die, die am schnellsten und stärksten schwimmen kann. Es ist jedoch nicht immer so einfach, weil in vielen Fällen die Spermien nicht stark genug sind oder es sie nicht in genug großen Zahlen gibt, um ihre Arbeit zu tun.

Sperma hat eine sehr begrenzte Lebensdauer,

sodass sie ihre Reise so schnell wie möglich beenden müssen. Während des normalen Geschlechtsverkehr haben sie einen Vorsprung, da sie bereits auf halbem Weg zu ihrem Ziel an der Stelle der Ejakulation sind. Die Umgebung im Körper der Frau ist perfekt für den Prozess und unter normalen Umständen, beginnt das Rennen sofort. Leider fangen sie in dem Fall von weniger gesunden Spermien gar nicht erst an loszulegen. Zwei Dinge müssen für einen erfolgreichen Abschluss stimmen - Anzahl von gesunden vorhandenen Spermien und Motilität der Spermien. Wenn es nicht genug von ihnen gibt, die Umwelt zu feindselig für sie ist, sterben sie fast sofort. Wenn sie eingeschränkte Beweglichkeit haben, werden Sie quasi deaktiviert - sie sind nicht in der Lage, die Reise zu machen und bleiben damit dort, wo sie sind.

Männer erzeugen und speichern Sperma in den Hoden und es ist entscheidend,

wie sie gespeichert werden. Die Temperatur ist ein entscheidendes Element, und wenn sie zu heiß oder zu kalt werden, werden sie entweder beschädigt oder zerstört. Optimale Lagerbedingungen geben dem Sperma jede Chance, gute Schwimmer zu sein, wenn sie an der Reihe sind, eingesetzt zu werden. Männliche Infertilität tritt leider wegen der schlechten Lagerbedingungen oder vielleicht Krankheiten in früheren Lebensstadien ein. Es wird sicherlich nie garantiert, dass der Samen eines Mannes Millionen von gesunden Spermien enthält.

Forums

Erfolgsgeschichten

Ich bin inzwischen glückliche Mama

ducht Co-Eltern! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!! Liz

...
vielen Dank!

Ja war ich sehr zufrieden mit Ihrer Seite und habe sie auch ...

Mein Glück ist perfekt,

meine Tochter ist das süßeste auf der Welt für mich. Vielen dank. ...

Dank ihrer Seite bin ich beim 2.

Versuch durch Co-Vaterschaft schwanger geworden. Vielen Dank! Ohne Sie hätte ich nie ...


Mehr

Sie suchen nach einem Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN