Schwanger werden mit Spendersamen durch einen Auslandsaufenthalt



Es gibt keinen Zweifel mehr. Wissenschaftlern zufolge hat sich die Anzahl der Spermien in den letzten 40 Jahren im Westen mehr als halbiert. Darüber hinaus sinkt die Anzahl der Spermien jährlich um etwa 1,4 %.

Was ist die Spermienanzahl?

Die Spermienzahl ist die Anzahl der aktiven männlichen Samenzellen in einem Ejakulat, das vom Körper des Mannes produziert wird. Laut der Mayo Clinic gilt die Spermiendichte als normal, wenn sie mindestens zwischen 15-200 Millionen Spermien pro Milliliter liegt. Männer haben eine geringe Spermienanzahl, wenn diese unter 15 Millionen Spermien / ml liegt. Dieser Zustand wird Oligospermie genannt.


Männliche Fruchtbarkeit: wie man es verbessert


Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft mit niedriger Spermienanzahl ist geringer als die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft mit normaler Spermiendichte, obwohl andere Fruchtbarkeitsprobleme auch die Chancen auf eine Empfängnis beeinflussen könnten.

Warum sinkt die Spermienanzahl und was können Sie tun?


Eine kürzlich von der Hebrew University of Jerusalem durchgeführte Studie kam zu dem Schluss, dass die Anzahl der Spermien bei Männern in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland innerhalb 40 Jahren um 50 bis 60 Prozent zurückgegangen ist. Die Anzahl der Spermien spielt eine wichtige Rolle in der Fortpflanzung und dieser Rückgang könnte gefährliche Auswirkungen auf die Gesundheit der Männer, die Gesundheit der Bevölkerung und zukünftige Generationen haben. Und dieser Rückgang verlangsamt sich nicht.
Trotz der Tatsache, dass dieser Rückgang ein Anlass zur Besorgnis ist, bleiben die Gründe für Wissenschaftler unklar. Noch besorgniserregender ist die Tatsache, dass eine geringere Spermienanzahl mit Erkrankungen wie Krebs, Herzinfarkt, Diabetes, Krampfadern, sexuell übertragbaren Krankheiten und einer kürzeren Lebenserwartung verbunden ist.
Obwohl weitere Untersuchungen benötigt werden, steht der typisch westliche Lebensstil im Verdacht, die Anzahl der Spermien zu beeinflussen. Ernährung, Fettleibigkeit, Stress, Tabak, Alkohol, Pestizide und endokrine Disruptoren tragen wahrscheinlich zu diesem beunruhigenden Phänomen bei. Und das können Sie dagegen tun.

Stoppen Sie den Konsum von Alkohol, Freizeitdrogen und Tabak (oder reduzieren Sie diesen zumindest)

Mehreren Studien zufolge beeinflusst das Rauchen von Tabak die Anzahl, Motilität und Form der Spermien. Zigaretten können die DNA von Rauchern schädigen sowie die Qualität der Spermien und somit die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.
Darüber hinaus können Drogen wie Marihuana und Opioide ebenfalls die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und die Spermienproduktion stören.
Hinsichtlich des Alkohols kann das Trinken von fünf oder mehr Gläsern Alkohol pro Woche die Spermienqualität beeinträchtigen.

Gesunde Ernährung

Mehrere Studien haben gezeigt, dass das, was wir essen, unsere Fruchtbarkeit beeinflussen kann. Laut einer Studie aus dem Jahr 2012 können Übergewicht oder Fettleibigkeit zu einer niedrigen Spermienproduktion führen und Unfruchtbarkeit verursachen. Um eine gesunde Ernährung zu gewährleisten, ist es am besten, sich vegetarisch zu ernähren (oder zumindest den Fleischkonsum zu reduzieren) und Bio-Lebensmittel zu essen, um Chemikalien und Pestizide zu vermeiden. Versuchen Sie auch Fast Food, fettreiche Lebensmittel, Zucker, Cholesterin und Fertiggerichte zu vermeiden. Entscheiden Sie sich stattdessen dafür, Ihre Mahlzeiten mit frischen und biologischen Produkten zuzubereiten.

Sport - aber nicht zu viel

Neben der Erhaltung eines gesunden Gewichts durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung (die für eine höhere Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis unerlässlich ist), versuchen Sie jede Woche mindestens 150 Minuten zu trainieren. Andernfalls riskieren Sie eine Abnahme der Spermienzahl. Obwohl Sport gut ist, sollten Sie intensive Bewegungen vermeiden, da dies die Spermienproduktion beeinflussen kann. Darüber hinaus werden die Hoden durch zu häufiges Radfahren zu stark gequetscht und Ihre Körpertemperatur erhöht sich. Die ideale Temperatur für die Hoden liegt zwei bis drei Grad unter der Körpertemperatur.

Meiden Sie Skinny-Jeans

Die Mode kann ebenfalls eine Erklärung für die rückläufige Spermienanzahl sein. Genau wie beim zu häufigen Radfahren, kann auch das Tragen von engen Jeans oder enger Unterwäsche Ihre Körpertemperatur erhöhen. Tatsächlich hat eine Studie von 2.500 britischen Männern ergeben, dass das Tragen enger Hosen noch schlimmer sein könnte als das Rauchen von Tabak oder der Konsum von Alkohol.

Reduzieren Sie die Phthalat-Exposition

Heutzutage sind wir uns der Existenz endokriner Disruptoren bewusst, welche, wie ihr Name bereits andeutet, das endokrine oder das Hormonsystem stören können, und daher sowohl die männliche als auch die weibliche Fruchtbarkeit beeinflussen können. Phthalate gehören zu diesen gefährlichen Chemikalien. Sie werden als Auflösemittel eingesetzt, um Kunststoffe flexibler zu machen. Sie sind überall zu finden: in Haarspray und -gel, Parfüm, Deo, Shampoo, Sexspielzeug, Farbe, Waschmittel, Duschvorhängen, Lebensmittelbehältern und vielem mehr.
Viele Unternehmen haben damit begonnen, ihre Verwendung auslaufen zu lassen, aber ihre Präsenz in Produkten ist weiterhin bedeutend (einige dieser Chemikalien sind noch immer nicht verboten). Die Reduzierung Ihrer Exposition gegenüber Phthalaten ist entscheidend für Ihre Fruchtbarkeit und die Gesundheit Ihrer zukünftigen Kinder. Suchen Sie nach "phthalatfreien" Produkten oder Produkten, welche "keine synthetischen Duftstoffe" enthalten.

Stress vermeiden

Auch Stress beeinflusst die Fruchtbarkeit des Mannes. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 ist die Wahrscheinlichkeit einer niedrigeren Spermienanzahl im Ejakulat von Männern, die viel Stress haben, sowie die Wahrscheinlichkeit von Spermienmorphologie und Motilitätsproblemen höher. Wenn Sie wegen Ihres Jobs, Ihrer Familie, Ihrer Ehe usw. zu viel Stress verspüren, warten Sie nicht länger und finden Sie Möglichkeiten zur Entspannung.

Was kann ich tun, wenn ich unfruchtbar bin?

Wenn nach einem Jahr, in dem versucht wird, schwanger zu werden, noch immer keine Anzeichen einer Schwangerschaft vorliegen, empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen und sich einer Samenanalyse oder einem männlichen Fruchtbarkeitstest zu unterziehen. Zusätzlich zu den medizinischen Tests untersucht Ihr Fruchtbarkeitsspezialist Ihre Krankengeschichte und Ihren Lebensstil, um das Problem zu bestimmen und eine Behandlung zu finden.
Wie oben erwähnt, bleiben die Gründe für die männliche Fruchtbarkeit jedoch manchmal ein Geheimnis, was die Suche nach einer Behandlung kompliziert macht. Im Fall von Unfruchtbarkeit, die nicht durch eine Änderung des Lebensstils oder mit Medikamenten geheilt werden kann, könnte Ihr Arzt vorschlagen, sich empfängnisfördernde Fruchtbarkeitsbehandlungen (wie intrauterine Insemination oder In-vitro-Fertilisation mit Spendersamen oder eigenem Sperma) zuzuwenden.

Wie kann ich ein Kind per Samenspende bekommen?

Wenn ein Paar eine Familie gründen möchte, aber der männliche Partner eine niedrige Spermienzahl hat, ist eine der Möglichkeiten, ein Kind per Samenspende zu bekommen. Sie können nach einem Samenspender in einer Samenbank oder online, auf einer speziellen Website suchen, die angehenden Eltern den Kontakt zu Samenspendern ermöglicht . Sobald Sie Ihren Spender ausgewählt haben, besteht der nächste Schritt darin, dessen Spermien zu sammeln, um eine künstliche Befruchtung oder IVF durchzuführen und hoffentlich schwanger zu werden. Stellen Sie sicher, dass Sie gesund und sicher bleiben und dass Sie über die Gesetzgebung bezüglich der Samenspende in Ihrem Land auf dem Laufenden sind.

Tipps & Guides

Die Gesetzgebung :

in Deutschland
in der Schweiz

Samenspender :

Samenspender Online
Spermaspende gesucht ?
Samenspender in Deutschland
Privater Spender oder Samenbank ?
Warum spenden Sie ?
Die männliche Fruchtbarkeit nimmt ab: Was Sie tun können

Co-Elternschaft :

Co-Elternschaft Online
Heterosexuelle oder Homosexuelle?
Partnersuche und alleinerziehend: wie soll das funktionieren?
Co-Parenting: Tipps für eine bessere Kommunikation
Wie man sich als alleinerziehender Elternteil verabredet
Erziehung eines Kindes ohne romantische Beziehung

Samenbank :

Samenbank finden in Deutschland
Samenbank finden in der Schweiz
Wie funktioniert eine Samenbank in Deutschland ?
Webseiten und Preise von Samenspendern in Deutschland

Kinderwunsch :

Kind ohne Mann ?
Kinderwunsch ohne Partner
Während der Perimenopause schwanger werden
Wie Väter eine Bindung zu ihrem Baby aufbauen
Kann ich mir ein Baby leisten?
Wie sich Ihr Leben mit einem Baby verändert
Vorbereitung auf Wehen und Geburt

Insemination :

Künstliche Befruchtung als Single
Die Bechermethode
Was ist Sperma ?
Größeren Erfolg mit IVF
Die Turkey Baster Methode
Wie man die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung verbessert
Männliche Unfruchtbarkeit: Die häufigsten Ursachen
Präimplantationsdiagnostik: Was ist das?
Künstliche Befruchtung und In-vitro-Fertilisation - Was sind die Unterschiede?

Leihmutter :

Ein Kind für jemand anderen zur Welt bringen
Was ist eine Leihmutter?

Schwangerschaft :

Schwanger werden mit Spendersamen
Alternative Medizin für die Fruchtbarkeit
Fruchtbarkeitsbehandlung

Regenbogenfamilie :

Homosexuellen Elternschaft

Forums

Erfolgsgeschichten

Mama 2016

Dank Co-Eltern, habe ich nach längerem Suchen, einen Vater für meinen jahrelangen ...

Ich habe einen Samenspender

gefunden und bin schwanger. Danke für die Vermittlung! Kirsten

...
liebes co-eltern team,

danke für euer dasein und somit die erfüllung meines wunsches. ich/wir haben die ...

Ich bin inzwischen glückliche Mama

ducht Co-Eltern! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!! Liz

...

Mehr

Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN