Anonymer oder bekannter Spender: Wie man wählt



Wenn es darum geht, ein Baby durch künstliche Befruchtung, natürliche Befruchtung oder In-vitro-Befruchtung zu bekommen, ist eine der ersten wichtigen Entscheidungen, die Sie treffen müssen, ob Sie lieber über einen bekannten oder unbekannten Spender schwanger werden möchten. Da jeder anders ist und es keine richtige Antwort gibt, hilft CoParents.com Ihnen, eine informierte Entscheidung zu treffen, indem wir Ihnen die Vor- und Nachteile beider Optionen vorstellen.

Samenspender mit einem Glas


Anonymer Spender

Wenn Sie sich für einen anonymen, oder unbekannten, Spender entscheiden, sei es von der internationalen Spermabank Cryos oder einer anderen Samenbank, können Sie abgesehen von dessen medizinischer und genetischer Vorgeschichte keine persönlichen Informationen über Ihren Spender anfordern.

Wenn Sie beispielsweise einen Spender von Cryos wählen, können Sie sich auch für einen bekannten und nicht-anonymen Spender entscheiden. In diesem Fall haben die Spenderkinder möglicherweise Zugang zur Identität ihres Spenders, sobald sie 18 Jahre alt sind. Voraussetzung hierfür ist, dass sie nachweisen können, dass sie als Folge einer Fortpflanzungsbehandlung mit Samenspende geboren wurden.

Warum sollten Sie einen anonymen Spender nutzen?

Gründe, warum Paare oder alleinstehende Frauen einen anonymen Spender wählen, sind:
• Samenbanken testen das Sperma ihres Spenders gründlich, um sicherzustellen, dass die Proben lebensfähig und gesund sind. Sie prüfen, ob das Sperma fruchtbar ist sowie frei von sexuell übertragbaren Krankheiten oder Chromosomenanomalien. Die Anamnese, Familienanamnese, Blutgruppe, der Beruf, die Ausbildung oder die Hobbys des Spenders sind Beispiele für andere Kriterien, die während des Rekrutierungsprozesses berücksichtigt werden.
• Sie wollen nicht, dass ihr Spender in die Familie und damit in das Leben Ihres Kindes einbezogen wird.
• Die Rechte des nicht biologischen Elternteils sind geschützt, da der Spender anonym bleibt, zumindest bis zum 18. Lebensjahr des Kindes (je nachdem, ob sie ein offenes oder ein geschlossenes Spenderverfahren wählen).
• Sie vermeiden rechtliche Probleme mit einem anonymen Samenspender.
Andererseits ist es für jeden Menschen normal, über seine Herkunft Bescheid wissen zu wollen. Nicht zu wissen, wo sie herstammen, könnte für Ihre Kinder beunruhigend sein. Sollten Sie sich für einen anonymen und geschlossenen Spendervorgang entscheiden, erhalten Ihre Spenderkinder nicht die Möglichkeit, zu erfahren, wer ihr biologischer Vater ist. Ihre Kinder werden den biologischen Vater auch nicht aus medizinischen Gründen kontaktieren können.

Bekannter Spender

Viele Paare (sowohl heterosexuelle als auch homosexuelle Paare) sowie alleinstehende Frauen bevorzugen einen bekannten Spender, wenn sie ein Kind bekommen wollen. Nicht-anonyme Spender können auf Online-Plattformen wie CoParents.com gefunden werden. Andere suchen nach einem Samenspender unter Menschen, die sie persönlich kennen, wie zum Beispiel im Kreis ihrer Freunde, Kollegen oder anderer Verwandten.

Warum sollten Sie einen bekannten Spender nutzen?

Gründe, sich für einen bekannten Spender zu entscheiden, sind:
• Sie wissen, wer Ihr Spender ist: Sie sind sich der körperlichen Eigenschaften sowie der Persönlichkeit bewusst. Wenn Sie es wünschen (und Ihr Spender einverstanden ist), können Sie mehr über seine Genetik und Familiengeschichte erfahren, indem Sie ein Treffen mit seiner Familie vereinbaren.
• Wenn Sie Ihren Spender auswählen, haben Sie die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen, auf die Sie Antworten erhalten möchten, und können Ihren Spender daher Ihren eigenen Kriterien entsprechend auswählen.
• Ihr zukünftiges Kind hat die Möglichkeit, seine Herkunft zu kennen, was ihm helfen kann, seine eigene Identität zu entwickeln und mögliche psychologische Probleme zu vermeiden.
• Ihr zukünftiges Kind kann eine Beziehung zu seinem Spender aufbauen, wenn dies etwas ist, das Sie wollen und dem Sie mit Ihrem Spender zugestimmt haben.
• Wenn Sie ein lesbisches Paar sind, kann Ihr Spender eine männliche Bezugsperson sein und Sie vermeiden es ein vaterloses Kind großzuziehen (sollte dies gewünscht sein).

Was sind die Nachteile eines bekannten Spenders?

Was manchen positiv erscheint, kann für andere eine Herausforderung sein. Um beispielsweise Ihren Samenspender auszuwählen, müssen Sie die Qualität seines Spermas sicherstellen, und herausfinden ob er frei von genetischen Störungen oder Infektionskrankheiten ist. Diese Tests können Geld kosten und Zeit in Anspruch nehmen. Während Samenbanken die gesamte Überprüfung im Rahmen ihres Rekrutierungsverfahrens für Sie übernehmen, müssen Sie diese Fragen auch selbst stellen, um sicherzugehen, dass Ihr potenzieller Spender eine gute Wahl ist.
Wenn Sie es zudem vorziehen, dass Ihr Spender nicht am Leben Ihres Kindes beteiligt ist, besteht immer die Gefahr, dass er seine Meinung im Laufe der Jahre ändert und eine wichtigere Rolle in der Erziehung spielen möchte. Wenn Sie sich jedoch wünschen, dass Ihr Spender an der Erziehung beteiligt ist, dann kann auch das Gegenteil eintreten. Ihr Spender könnte irgendwann eine eigene Familie gründen und deshalb weniger bereit sein, die Beziehung mit seinem Spenderkind aufrecht zu erhalten.
Wenn Sie sich entscheiden sollten über einen bekannten Samenspender schwanger zu werden, ist es das Beste, wenn Sie den Kontakt aufbauen, bevor Sie die Insemination oder IVF durchführen. Es ist wichtig, die Beziehung des Spenders zum zukünftigen Kind zu klären, indem die Rollen, Rechte und Verantwortlichkeiten jeder Partei (Sie, Ihr Partner - falls vorhanden, sowie der Samenspender) festgelegt werden.

Ein Baby mit einem Samenspender, ob bekannt oder unbekannt, braucht Zeit und ausgiebige Diskussionen mit Ihrem Partner (sofern Sie in einer Beziehung sind). Diese persönliche Entscheidung liegt ganz bei Ihnen, denn was zu einer Person passt, passt nicht unbedingt auch zu einer anderen.



Tipps & Guides

Die Gesetzgebung :

in Deutschland
in der Schweiz

Samenspender :

Samenspender Online
Spermaspende gesucht ?
Samenspender in Deutschland
Privater Spender oder Samenbank ?
Warum spenden Sie ?
Die männliche Fruchtbarkeit nimmt ab: Was Sie tun können
Anonymer oder bekannter Spender: Wie man wählt

Co-Elternschaft :

Co-Elternschaft Online
Heterosexuelle oder Homosexuelle?
Partnersuche und alleinerziehend: wie soll das funktionieren?
Co-Parenting: Tipps für eine bessere Kommunikation
Wie man sich als alleinerziehender Elternteil verabredet
Erziehung eines Kindes ohne romantische Beziehung

Samenbank :

Samenbank finden in Deutschland
Samenbank finden in der Schweiz
Wie funktioniert eine Samenbank in Deutschland ?
Webseiten und Preise von Samenspendern in Deutschland

Kinderwunsch :

Kind ohne Mann ?
Kinderwunsch ohne Partner
Während der Perimenopause schwanger werden
Wie Väter eine Bindung zu ihrem Baby aufbauen
Kann ich mir ein Baby leisten?
Wie sich Ihr Leben mit einem Baby verändert
Vorbereitung auf Wehen und Geburt

Insemination :

Künstliche Befruchtung als Single
Die Bechermethode
Was ist Sperma ?
Größeren Erfolg mit IVF
Die Turkey Baster Methode
Wie man die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung verbessert
Männliche Unfruchtbarkeit: Die häufigsten Ursachen
Präimplantationsdiagnostik: Was ist das?
Künstliche Befruchtung und In-vitro-Fertilisation - Was sind die Unterschiede?

Leihmutter :

Ein Kind für jemand anderen zur Welt bringen
Was ist eine Leihmutter?

Schwangerschaft :

Schwanger werden mit Spendersamen
Alternative Medizin für die Fruchtbarkeit
Fruchtbarkeitsbehandlung

Regenbogenfamilie :

Homosexuellen Elternschaft

Forums

Erfolgsgeschichten

Ich habe letztes Jahrüber diese Seite einen Samenspender gefunden und bin jetzt Mama eines wunderbaren ...
Mama 2016

Dank Co-Eltern, habe ich nach längerem Suchen, einen Vater für meinen jahrelangen ...

Ich habe einen Samenspender

gefunden und bin schwanger. Danke für die Vermittlung! Kirsten

...
liebes co-eltern team,

danke für euer dasein und somit die erfüllung meines wunsches. ich/wir haben die ...


Mehr

Samenspender oder Co-Elternschaft ?

KOSTENLOS ANMELDEN